FANDOM


Ariertoren
Ariertor
Allgemeines
Heimatwelt:

Z-35

Lebensraum:

Ödnis

Merkmale:

Brutalität, Große Reiszähne

Subspezies:

Berserker-Arier

Klasse:

Humanoid

Intelligenz:

Intelligent

Ernährungstyp:

Fleischfresser

Sprache:

Basic

durchschnittliche Lebenserwartung:

an die Lebenskraft Freezas gebunden

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1, 80 Meter

Hautfarbe:

dunkel

Weitere Daten
Zugehörigkeit:

Vereinte Allianz der Imperien

Bekannte Individuen:

Amanda, Andian

Die Ariertoren, umgangssprachlich auch Supermenschen genannt, was auf sie jedoch beleidigend wirkt, waren eine größere und in vielerlei Hinsicht überlegene Rasse, die den Menschen ähnelten. Gezüchtet wurden sie während des Allianz-Republik Krieges vom dunklen Lord Freeza. Sie entstammten vermutlich aus verdorbenen Menschen und anderen weitgehend unbekannten Rassen. Die Ariertoren waren somit den meisten anderen Spezies an Körpergröße und Kraft weit überlegen und wurden deswegen nicht nur als Soldaten eingesetzt, sondern auch als Hauptleute und Kommandanten für Einheiten, die aus niederen Soldaten bestanden.

Auch gehörte es zur Praxis einiger Ariertoren, die Körper getöteter Feinde zu verspeisen, um sich deren Wissen und Geschick anzueignen, da sie oft neidisch auf deren Gaben waren. Sie galten im Allgemeinen als sehr brutal, skrupellos und grausam, was sie zu gnadenlosen und perfekten Kriegern machte.

Aussehen und KörperbauBearbeiten

Die Ariertoren sind groß und muskulös gebaut, ehr viel stärker als die meisten anderen Spezies. Der Schädel der Ariertoren
Ariertor-ohne-Helm

Ein Ariertor-Krieger ohne Helm

weist meist eine flache Stirn auf und erscheint durch Deformation im Ganzen etwas unproportional. Die Ariertoren haben in der Regel auch sehr kurze Nasen, die an die eines menschlichen Totenschädels erinnern und denen der Yuuzhan Vong ähneln, weshalb es nicht ausgeschlossen werden kann, das auch die Yuuzhan Vong Freeza zu Dunklen Experimenten dienten. Meistens verbergen sie den Großteil ihres Gesichtes jedoch unter ihren Helmen und zeigen sich nur selten offen, beispielsweise, um ihre Gegner zu zerfleischen. Zudem ist ihr Nervensystem so konzipiert, dass es weit mehr Schmerzen ertragen kann als das der Menschen. Sie sprehen gewöhnlich die uralte Sprache der Sith, verstehen aber auch Basic.

GeschichteBearbeiten

Während des Allianz-Republik Krieges kurz nach der Schlacht von Hooth wurde der Dunkle Lord Freeza umgehend nach Z-35, der zweiten Hauptwelt (neben Chiss-Prime) der Allianz Vereinigter Imperien gebracht, wo ihm offiziel die Macht des Domas der Allianz übergeben werden sollte. In einer großen Zeremonie wurde Freeza gekrönt und ihm somit die Souveränität über die geamte Vereinigte Alliamz der Imperiern übergeben. Er erklärte, das die Menschen unwürdig seien zu leben und präsentierte er ein Geschenk an die Allianz: Die ersten Ariertoren, die eine neue Ära einleiten sollten.

Als Freeza nach neuem Erstarken die Ariertoren in den Gruben und Verliesen von Z-35 züchtete, wurde vom Dunklen Herrscher so eine Waffe geschmiedet mit der er beinahe jeden Feind zermalmen konnte. So konnten sie bei ihren Heereszügen gegen die Vereinte Republik, die meist auf purem
Ariertor-Krieger

Ein Ariertor-Krieger in voller kampfmontur.

Neid auf deren Wissen und Reichtum begründet waren, ernsthafte Gefahren werden. So waren die Ariertoren bei der Schlacht von Coruscant die ärgsten Feinde für die Männer der Republik und hätten warscheinlich die Republik im Sturm erobert. Ihre Raubzüge endeten jedoch mit dem Tod von Freeza, denn als der Dunkle Lord starb, zerfielen auch die Körper der Ariertoren, da sie an die Lebenskraft ihres Dunklen Schöpfers gebunden waren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki