FANDOM


Darth Fate – Der Bewahrer der Macht


Darth Fate
Fate1
Äußere Erscheinung
Spezies:

Rekarianer

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Sith-Informationen
Ausbildung:

Orden der Sith

Besonderheiten:

Mitglied im Ältestenrat, Akademieleiter

Zugehörigkeit:

Sith



Herkunft Bearbeiten

Darth Fate wurde als Etrius auf dem Planeten Rekar Prime Geboren, einer Welt am Rande der Kolonien. Seine Eltern waren Farmer, aber wie die meisten Rekarianer, die kein stehendes Heer hatten, war der Vater in der Miliz tätig. Die Republik verbot Rekar eigene Truppen, aufgrund von einigen Zwischenfällen der Vergangenheit. Die Miliz, so die Republikanischen Offiziellen, war ein gutes Mittel, sozialen Druck abzubauen und den Einheimischen das Gefühl zu geben, sich wehren zu können. Doch die Rekarianer sind sehr Freiheitsliebend und die Miliz diente als Deckmantel für eine groß angelegte Rebellion. Der massive Aufstand begann während des Beginn der Klonkriege und wurde gnadenlos niedergemacht, als Klontruppen gesandt wurden, um den beginnenden Einfluss der Separatisten einzudämmen. Etrius’ Eltern wurden dabei gefangen genommen und nach Verhören „auf der Flucht erschossen“.


Renegat Bearbeiten

Etrius warf die Nachricht aus der Bahn. Mit viel List und ein wenig Glück gelang es ihm, ein Shuttle zu stehlen und mithilfe des Navigationscomputers nach Nar Shadda zu gelangen. Nar Shaddaa brachte ihn beinahe um. Der Planet wisperte und flüsterte zu ihm. Es war, als ob sämtliche Bewohner der verkommenen Welt zu ihm sprachen. Nach einer Weile gewöhnte er sich daran. Ihm war nicht bewusst, dass er die Macht in ihm entdeckt hatte. Nachdem er das Shuttle zu einem Schleuderpreis verkauft hatte, schlug er sich auf dem Schmugglermond als Gelegenheitsdieb, Kurier und Beobachter durch. Er erkannte, dass er die Gedanken anderer ‚hören’ konnte, wenn er sich nur darauf konzentrierte. Manchmal flogen ihm Dinge zu, wenn er nur wünschte, dass sie ihm gehörten. Meist zur völligen Verblüffung des Besitzers. Und er entdeckte, meist in solchen Situationen, dass sein Körper schneller und ausdauernder sein konnte, als der eines normalen Menschen. Doch als der junge Mann hörte, das die Klonkriege vorbei waren und ein Imperium den Platz der Republik einnahm, verlangte es ihm, seine Heimat wieder zu sehen.


Rebell Bearbeiten

Das Imperium war schlimmer als die Republik. Viel schlimmer. Rekar wurde der Gouverneur genommen…nur um durch einen imperialen Moff ersetzt zu werden. Produktionsraten wurden festgelegt, ein Teil der Bevölkerung in die Armee eingezogen, Imperiale Schiffe bewachten den Orbit und „schützten“ das System. Wer sich nicht anpasste, landete schnell in einem Straflager, das auf dem Mond errichtet wurde. Etrius schloss sich schnell den restlichen Widerstandszellen an und nahm den Kampf gegen das neue Regime auf. Dort lernte er Selina kennen. Sie führte einer der Zellen und mit seinem Talent hatten sie schnell Erfolge erzielt. Aus gegenseitigem Respekt erwuchs eine tiefe Freundschaft, die wiederum in Liebe aufging. Trotz des Guerillakampfes verlebten die beiden glückliche Jahre und das Glück wurde mit der Geburt einer Tochter vervollkommnet.


Dunkelheit Bearbeiten

Doch das Imperium blieb nicht untätig. Es reagiert, wenn auch langsam. Erst wurden Truppen geschickt, doch einigen Widerständlern gelang immer wieder die Flucht. Schließlich gelangte Lord Adalric Brandl auf den Planeten, ein dunkler Jedi und Inquisitor im Dienste des Imperators. Seine Fähigkeiten in der Macht waren dem untrainierten Geist Etrius’ überlegen und er konnte den Unterschlupf finden. Der junge Vater bemerkte die Anwesenheit des dunklen Lords und versuchte, ihn und seine Truppen fortzulocken, doch es gelang ihm zu gut. Die Truppen kannten sich im Gelände nicht aus, also fielen sie zurück und führten die ursprüngliche Mission weiter.

Als Etrius zurückkam, brannte die kleine Hütte. Ein Offizier hielt das weinende Bündel seiner Tochter in den Armen, der verkohlte Leichnam seiner Frau zu den Füßen des dunklen Jedi. Dieser drehte sich um und zündete sein Schwert, winkte Etrius, näher zu kommen und die Sache zu beenden. Dessen Zorn entlud sich in einer Welle reinsten Hasses, der die Truppen niederwarf und selbst den Jedi zurückprallen lies. Der junge Mann wusste, dass er dem Inquisitor nicht gewachsen war, dennoch griff er an. Die Schüsse des Blasters wurden von der blutroten Lichtklinge des Anderen abgewehrt und der Jedi spottete über seine kläglichen Versuche, als Etrius seinem Zorn erneut Luft machte und seinen ganzen Hass hinausschleuderte. Eine Energiekugel traf das Lichtschwert Lord Brandls und wurde zurückgeworfen, traf den jungen Mann im Gesicht. Doch auch der Jedi wurde betäubt von der Wucht. Etrius erwachte als erster von beiden. Zu seinem Entsetzen waren weder der Offizier, noch seine Tochter zu sehen. Nur der Inquisitor lag dort. Doch er war zu schwach, diesen zu töten. Soldaten kamen auf den Punkt zu und Etrius floh. Sein Gesicht entstellt, mit nichts mehr, für das es sich zu leben lohnte, ließ er sich treiben und landete wieder auf Nar Shaddaa.


Sith-Magie Bearbeiten

Langsam kam er zu sich. Seine Trauer war grenzenlos, doch sein Hass auf die Unterdrücker machte der Trauer Konkurrenz. Kurz nahm er sein altes Leben wieder auf, doch das blieb nicht lange so. Er begann Fragen zu stellen. Fragen nach Adalric Brandl, dem Offizier, Rekar, seiner Tochter…er erhielt Antwort. Nicht in Form eines Kopfgeldjägers oder eines imperialen Inquisitors, sondern in Form einer alten Frau. Sie stellte sich nicht vor, sondern nickte nur, als sie ihn sah. Er kam nicht dazu, sie zu fragen. Sie deckte ihn mit Machtblitzen ein, dann, als er vor Schmerz zusammenbrach, fing sie ihn auf und zischte : „Du bist der Richtige. Nach dir habe ich Jahrelang gesucht.“

Dathomir Bearbeiten

Als Etrius erwachte, fand er sich auf einer trostlosen Welt wieder. Dathomir. Die alte Frau stellte sich vor als eine Hexe und erklärte ihm einiges über ihn, die Macht und seine natürliche Verbindung dazu. Sie würde ihn lehren, doch als Gegenleistung müsse er ihr dienen. Etrius willigte ein und er verbrachte einige Jahre auf Dathomir, wurde von anderen Hexen als Mann erst gemieden, dann gefürchtet. Er lernte die Wege der Hexen und ihre Bindung an die natürliche, ritualisierte Form der Machtanwendung. Schließlich ging er fort und suchte andere Kulturen auf…andere Machthexen, Zeison Sha, Matukai und viele mehr. Die Hexe war immer da und kontrollierte ihn. Oft kehrte er zurück und musste eine Rivalin seiner Meisterin töten oder Aufträge anderswo erledigen. Er formte sich einen Stab aus dunklem Metall, durch den er die Macht fließen lässt. Diese Waffe ist jedem Lichtschwert gewachsen und dient ihm immer noch als Hauptwaffe und Statussymbol.

Fate2

Sith Lord Bearbeiten

Dann kam der Mahdi. Sein kommen war von der Hexe vorhergesagt worden. Gemeinsam mit Etrius wollte sie sich ihm stellen und vernichten, denn in ihm sah sie die größte Bedrohung ihrer Macht. Der Mahdi schlug sie souverän. Ob er sie töten konnte oder nicht, ist nicht bekannt. Klar ist jedoch, dass er Etrius ein anderes Angebot machte: Die jämmerlichen Fesseln der Ritualmagie, so stark er auch darin war, abzustreifen und wahre Macht zu erlangen. Etrius, immer noch vom Gedanken an Rache beseelt und mittlerweile tief in der dunklen Seite verstrickt, folgte willig. Man munkelt, dass er seine eigene Agenda verfolgt, die im Zusammenhang mit seiner ehemaligen Meisterin steht, doch das ist nicht bewiesen. Er konstruierte ein Lichtschwert, mehr aus Pflicht gegenüber dem Mahdi, als aus Notwendigkeit.

Fate3

Darth Fate, wie er sich jetzt nannte, ist der stärkste Machtnutzer der neuen Sith, nach dem Mahdi selbst. Seine Fähigkeiten mit dem Schwert sind weniger ausgeprägt, doch Fate stört das nicht. Seine exzessiven Studien in der Macht haben ihn an en Rand des Wahnsinns getrieben, viele würden sagen, weit darüber hinaus. Doch seine Macht ist unbestritten und seine Mitoverlords respektieren ihn und seinen Rat, genauso, wie sie ihm misstrauisch gegenüber sind.

Anhänger Bearbeiten

Die Anhänger Lord Fates sind meist solche, die die Machtnutzung dem Schwert vorziehen. Lord Fate hat viele Gefolgsleute, zwar weniger als Lord Khyron, aber nicht viel weniger. Seine Truppen sind die so genannten „Force Trooper“, die eher unterstützende Wirkung haben.

Forcetrooper

Name Rang Status
Alyna Assant Schülerin Schülerin Darth Fates
Darth Vjun Meister Diplomatie
Ace Jin Krieger
Darth Dorchadas Schüler Schüler Darth Fates

Schiffe Bearbeiten

Darth Fate verachtet Raumkämpfe. Konsequenterweise ist nur sein Flaggschiff, die Burning Flame von einiger Macht. Der Rest besteht aus Eskorten, Transportern und Infiltratoren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.