FANDOM


Darth Krayt
Darth Krayt
Äußere Erscheinung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

schwarz, später grau

Augen:

Rechts rot, links blau

Biografische Informationen
Geboren:

47 VSY

Sith-Informationen
Ausbildung:

Jedi-Orden

Meister:
Schüler:
Besonderheiten:
Zugehörigkeit:

Neuer Sith-Orden

„Wie ich die Macht meinem Willen unterworfen habe, so werde ich auch die Galaxie meinem Willen unterwerfen, und dann wird Ordnung einkehren. Mein wahres Werk beginnt gerade erst.“
— Darth Krayt

Darth Krayt, geboren als A'Sharad Hett, war der selbsternannte herrschende Sith-Lord des Neuen Sith-Ordens und der alleinige Imperator des Neuen Galaktischen Imperiums. Als Initiator des Allianz-Republik Kriegs, der bis zum Jahr 130 NSY anhielt, zeichnete er sich sowohl für die Zerschlagung des Neuen Jedi-Ordens als auch der Umwandlung der Vereinten Republik zum Imperium verantwortlich. Sein Ziel war es, sich zum Herrscher der Galaxis aufzuschwingen, um ihr anschließend seine Vorstellung von Recht und Ordnung beizubringen.

Bevor sich Darth Krayt der Dunklen Seite der Macht zu wandte, wuchs er zunächst unter dem Namen A'Sharad Hett auf dem Planeten Tatooine in einem Lager der Tusken-Räuber auf und begleitete später unter der Lehre von Ki-Adi-Mundi und An'ya Kuro die Wege eines Jedi des Alten Jedi-Ordens, der in den Klonkriegen kämpfte und die Order 66 sowie die anschließende Große Jedi-Säuberung überlebte. Mithilfe seiner Machtfähigkeiten und einem Zustand der Stasis erreichte Krayt ein unnatürlich hohes Alter. Nichtsdestotrotz befiel ihn eine lebensbedrohliche Krankheit der Yuuzhan Vong, die seine Besessenheit nach dem Jedi Cade Skywalker begründete, der ihm die Aussicht auf Heilung gab.

BiografieBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Leben auf TatooineBearbeiten

A'Sharads Vater, Sharad Hett, galt als einer der herausragendsten Jedi seiner Zeit. Er war im Jahr 47 VSY untergetaucht, nachdem er herausgefunden hatte, dass seine Eltern ermordet worden waren, und wurde vom Jedi-Rat für tot gehalten. Tatsächlich aber war Hett nach Tatooine gegangen, wo er sich stark zur Kultur und zum Volk der Tusken hingezogen fühlte. Als einem der ersten Menschen gelang es ihm, Aufnahme in ihren Stamm zu finden, und schließlich wurde er sogar zu ihrem Anführer. Mit einer ebenfalls bei den Tusken lebenden Kriegerin namens K'Sheek bekam er einen Sohn namens A'Sharad. Da es im Stamm als Tabu galt, sich unmaskiert zu zeigen, glaubte A'Sharad bis ins junge Erwachsenenalter hinein, er sei ein Halb-Tuske. Erst auf Coruscant erfuhr er im Rahmen seiner späteren Jedi-Ausbildung die Wahrheit, dass Tusken und Menschen genetisch nicht miteinander kompatibel sind.

Ausbildung zum JediBearbeiten

32 VSY stießen sie auch auf den Jedi Ki-Adi-Mundi, der im Auftrag des Hohen Rates nach Tatooine reisen, um ein Gerücht über Sharad Hetts Auftauchen auf der Wüstenwelt zu untersuchen. Gleichzeitig jedoch machte sich Aurra Sing, eine ehemalige Padawan von An'ya Kuro, auf den Weg nach Tatooine. Sie war der Dunklen Seite der Macht verfallen und nun als Kopfgeldjägerin und Jedi-Jägerin tätig. Meister Mundi geriet bei seiner Reise nach Tatooine in einen Krieg zwischen den Feuchtfarmern und den Tusken, bei dem A'Sharads Vater als Kriegsherr für seinen Stamm auftrat und vereinzelte Angriffe führte. Gleichzeitig hatte Aurra Sing Erfolg dabei, Sharad im Kampf zu töten und zu fliehen. Mit letzter Kraft überreichte Sharad seinem Sohn sein Lichtschwert und nahm ihm den Schwur ab, es nicht aus Rache oder Zorn zu verwenden, bis er schließlich in A'Sharads Armen starb. Ki-Adi-Mundi nahm sich des verwaisten und zugleich ausgestoßenen Tusken-Jungen mit dem Lichtschwert an und nahm ihn mit nach Coruscant.

Auf Coruscant begann A'Sharads offizielle Ausbildung zu einem Jedi-Ritter. Die Umstände, unter denen er in den Jedi-Orden aufgenommen wurde, waren bisher einzigartig in dessen Geschichte. Während dieser Zeit freundete er sich auch mit dem jungen Anakin Skywalker an, der ebenfalls auf Tatooine gelebt hatte und mit dem sich A'Sharad austauschen konnte. Unter anderem verriet er Anakin als einzigstem, das er in Wirklichkeit ein Mensch und kein Tusken war. Die Tatsache, dass Anakin dieses Geheimnis bislang mit niemandem geteilt hatte, nicht einmal mit seinem Meister Obi-Wan, veranlasste A'Sharad dazu, seine Maske abzunehmen und Anakin sein Gesicht zu zeigen. Der Konflikt, in dem A'Sharad Hett steckte – äußerlich ein Mensch zu sein und sich innerlich wie ein Tuske zu fühlen – bewegte ihn dazu, nicht länger maskiert zu leben, sondern zu lernen, sich selbst so zu akzeptieren wie er war.

Große Jedi-SäuberungBearbeiten

Order 66Bearbeiten

Als der Oberste Kanzler Palpatine im letzten Jahr der Klonkriege, 19 VSY, den Klonkriegern die Anweisung zur Ausführung der Order 66 gab, befand sich A'Sharad Hett gerade auf einer Entdeckungsmission auf einem unbekannten Planeten. Die Order 66 bewirkte, dass sich sämtliche Klonkrieger gegen die Jedi wandten und sie töteten. Doch da sich A'Sharad fern von seinen eigenen Truppen befand, überlebte er die erste Tötungswelle. Anschließend floh er vom Planeten und versuchte vergeblich, Kontakt mit anderen überlebenden Jedi aufzunehmen und verfiel so dem Irrglauben, dass er der letzte überlebende Jedi sei.

Ausbildung zum SithBearbeiten

„Ich habe auf jemandem wie dich gewartet... jemandem, der dem Licht gedient hat und es leer fand, der erkannt hat, an wie vielem es der Galaxie fehlt. Jemandem, dem Zorn, Hass... und Verzweiflung nicht fremd sind.“
— XoXaan zu A'Sharad Hett
Die galaktische Geschichte im Stillen mitverfolgend, erlebte A'Sharad Hett auch mit, wie Anakin Skywalker in seiner Identität als Sith Darth Vader bei der Zerschlagung des Jedi-Ordens mitwirkte und anschließend zusammen mit Imperator Palpatine die Galaxis unterwarf. A'Sharad machte sich Gedanken darüber, dass er bereits früh die Wahrheit über Anakin Skywalker erfuhr und er viel Blut und Leid hätte verhindern können, wenn er nicht geschwiegen und ihm nicht seinem Gewissen überlassen hätte. Nachdem er Tatooine verlassen hatte, beschloss A'Sharad Hett, seine Jedi-Fähigkeiten zu verbergen und eine Karriere als Kopfgeldjäger zu beginnen. Während anderenorts sich das Galaktische Imperium der Galaxis untertan machte, verfolgte A'Sharad eine Piratenbande zum Planeten Korriban, wo sie aufgrund atmosphärischer Turbulenzen zur Landung
XoXaan-Krayt

Darth Krayt trifft auf XoXaans Geist.

gezwungen waren. Kurz darauf vernahm A'Sharad eine geheimnisvolle Stimme aus den Grabstätten der Sith, die seinen Namen rief. Als er der Stimme folgte, entdeckte A'Sharad den Macht-Geist von XoXaan, einer der ersten Sith, die beteuerte, dass sie auf ein Wesen wartete, das dem Weg der Jedi ebenso abtrünnig war wie sie und das Verzweiflung, Zorn und Hass in sich trug. Mit A'Sharad Hett glaubte XoXaan, den perfekten Schüler gefunden zu haben. A'Sharad Hett willigte ein, sich den Lehren der Dunklen Seite der Macht zu öffnen.  A'Sharad erhoffte sich durch ihre Lehren, neue Fähigkeiten zu erlernen und neue Waffen zu erwerben, um sich an Vader und Palpatine rächen zu können. Als er seine Lehre abgeschlossen hatte und die Grabstätten von Korriban wieder verließ, bemerkte A'Sharad Hett jedoch, dass er mehr Zeit mit seinem Sith-Studium zugebracht hatte, als von ihm angenommen. Über die Galaxis war längst der Galaktische Bürgerkrieg hereingebrochen und zu seinem Missfallen waren Vader und Palpatine bereits tot. In seiner Enttäuschung zog er sich in die Unbekannten Regionen zurück.

Gefangennahme durch die Yuuzhan VongBearbeiten

Unmittelbar vor Ausbruch des Yuuzhan-Vong-Kriegs im Jahr 25 NSY stieß A'Sharad Hett dort auf die außergalaktische Spezies der Yuuzhan Vong, die im Begriff waren, der Galaxis ihren Willen aufzuzwingen. Er geriet in deren Gefangenschaft und fand sich nach seinem Erwachen aus der Bewusstlosigkeit in einer biotechnologischen Foltervorrichtung wieder. A'Sharads kybernetische Armprothese wurde inzwischen durch eine organische ersetzt. Von Vergere, einer Dunklen Jedi, erfuhr A'Sharad, dass ihm von den Yuuzhan Vong aus experimentellen Zwecken Korallensamen eingepflanzt wurden, um somit seine Fähigkeiten in der Macht zu erforschen. Außerdem musste A'Sharad Hett in der folgenden Zeit große Qualen erleiden, da an seinem Körper unentwegt Experimente der Formerkaste durchgeführt wurden. Dabei wurde sein Körper verbessert, um dem Stress besser standhalten zu können, und sein linkes Auge durch eine Kreatur der Yuuzhan Vong ersetzt.

Gründung eines Neuen Sith-OrdensBearbeiten

FluchtBearbeiten

„Unsere Zeit ist gekommen. Die Demokratie birgt nur noch das Chaos – keine einzelne Gruppe in der Neuen Republik oder des Neuen Jedi-Ordens besaß die Macht oder die Weisheit, über ihre eigenen Interessen hinauszugehen. Eine geeinte Galaxie wäre nicht so verwundbar gegenüber einer äußeren Macht wie den Vong.“
— Darth Krayt

Von Vergere erlernte A'Sharad Hett die Mentalität, dazu einzusetzen, die Dunkle Seite der Macht in ihm zu nähren. So wie er die Dunkelheit in ihm zuließ, empfing A'Sharad eine Vision von einem neuen Sith-Orden. Er gelangte zu der Ansicht, dass die Ordnung der Galaxis auferlegt werden muss, um das immer wiederkehrende Chaos nachhaltig zu beseitigen. Er versuchte, Vergere von seiner Vision zu überzeugen, doch konnte sie sich einerseits nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass entgegen der Regel der Zwei von Darth Bane mehrere Sith agieren sollten, und andererseits war sie sich darüber bewusst, dass die Gründung eines neuen Ordens viele Jahrzehnte in Anspruch nehmen würde. Davon überzeugt, dass sich ihre und A'Sharads Interessen nicht zu einem gemeinsamen Konsens bringen ließen, verließ Vergere ihn und überließ ihm seinem Schicksal. Dies brachte A'Sharad Hett jedoch nicht davon ab, seiner Vision alleine nachzugehen und so wartete er geduldig auf einen günstigen Augenblick, den er zur Flucht nutzen konnte. 25 Jahre nach Zerstörung des Todessterns, kurz vor der Yuuzhan-Vong-Invasion, befreite er sich schließlich aus der Foltervorrichtung, tötete seine Peiniger, floh mit einem Korallenskipper und zerstörte jenes Schiff, in dem er gefangen gehalten wurde, um seinen eigenen Tod vorzutäuschen. Anschließend begab er sich wieder in die bekannte Galaxis und kehrte nach Korriban zurück.

Anfänge des Neuen Sith-OrdensBearbeiten

Er legte seine Identität als A'Sharad Hett ab und nahm in Anlehnung an die Krayt-Drachen seiner Heimatwelt den Namen „Darth Krayt“ an. Sein erklärtes Ziel war die Gründung eines neuen Sith-Ordens, wobei ihm die auf Korriban herrschenden energetischen Ausdünstungen der Dunklen Seite behilflich waren, um die Existenz der Sith zu verbergen. Der Eroberungsfeldzug der Yuuzhan Vong erschütterte die Neue Republik und den Neuen Jedi-Orden in ihren Grundfesten. Gleichzeitig verfiel Jacen Solo der Dunklen Seite und diente sie unfreiwillig den Plänen Darth Krayts, da seine Handlungen die Aufmerksamkeit der Jedi auf sich zogen und somit von den Fortschritten auf Korriban ablenkten. Aufgrund schmerzender Wucherungen, die von den implantierten Korallensamen in seinem Körp
Darth Krayt in Stasis

Darth Krayt lässt sich von Darth Wyyrlok I. in Stasis versetzen.

er herrührten und die seinen Körper zu verzehren drohten, ließ sich Darth Krayt von seinem Gefolgsmann Darth Wyyrlok I. in einen Zustand der Stasis versetzen, um die Heilung seines Körpers in Gang zu setzen. Trotz seiner körperlichen Abwesenheit blieb Darth Krayts Geist eng mit seinen Schülern verbunden und bereitete sie auf den Tag vor, an dem sich die Sith zu erkennen gaben.

Mit einer Kombination aus Stasis und Sith-Meditation konnte Darth Krayt seine natürliche Lebensspanne maßgeblich verlängern und den Fortschritt seiner Krankheit nahezu ein Jahrhundert lang unterdrücken. Allerdings war sich Krayt dessen bewusst, dass er zur Umsetzung seiner Pläne mehr Zeit benötigte und er unbedingt eine Heilmethode finden musste, um die Korallensamen aus seinem Körper zu bekommen. Zu seinem Unglück sah er sich außerstande, sich selbst vor seinem Schicksal zu bewahren.

Initiator des Allianz-Republik KriegesBearbeiten

Sabotage des Ossus-ProjektesBearbeiten

„Als Sith kennen wir die Notwendigkeit, unseren Willen aufzuerlegen – der Macht und der Galaxie. Wenn die Galaxie uns dient, werden wir die Galaxie retten.“
—  Darth Krayt
Rund ein Jahrhundert nach dem Ausbruch des Yuuzhan-Vong-Kriegs war aus dem so genannten Restimperium das Neue Galaktische Imperium entstanden, das unter der Herrschaft von Imperator Roan Fel stand, während die Neue Republik zur Vereinten Republik geworden war. Die Republik, die noch immer eng mit dem Jedi-Orden zusammenarbeitete, unterstützte die Jedi zu dieser Zeit bei ihrem Vorhaben, die Yuuzhan Vong in die bekannte Galaxis zu integrieren und ihrem schlechten Ruf als Kriegstreiber und Schlächter, der seit den Tagen der Yuuzhan-Vong-Invasion fest in den Köpfen der galaktischen Bevölkerung verankert war, entgegenzuwirken. Aus diesem Grund erarbeiteten die Jedi mit der Formerkaste der Yuuzhan Vong ein Experiment, das mithilfe von Terraforming einige verwüstete Welten wieder urbar machen sollte. Mit
Darth Krayts Krieg

Darth Krayt war der Drahtzieher des Krieges

dieser Zusammenarbeit zwischen den Jedi und den Yuuzhan Vong, die längst nicht unumstritten war, sah Darth Krayt seine Chance gekommen, einen Kriegsgrund zu schaffen und den Untergang der Republik sowie des Jedi-Ordens zu besiegeln.

Nachdem das von der Meister-Formerin Nei Rin geleitete Ossus-Projekt auf Ossus bewiesen hatte, dass der Terraforming-Prozess tatsächlich die Vegetation aufblühen und das Klima regenerieren ließ, wurden nach dem Testlauf auf Ossus zahlreiche weitere Planeten für das Terraforming vorbereitet. An dieser Stelle beauftragte Krayt seine Attentäterin Darth Maladi, um das Projekt der Yuuzhan Vong zu sabotieren. Maladi, die selbst ein umfassendes Wissen über die Biotechnologie der Yuuzhan Vong besaß, entwickelte einen abgewandelten Genius der Korallensamen, die sie anschließend den Biotechnologien der Yuuzhan Vong zuführte. Die Sith-Attentäterin brauchte den Samen nur noch ihre Dunkle Energie zuführen, um die Mutation in Gang zu setzen. In der Folge brachen auf allen bereits terraformten Welten tödliche Seuchen aus, die sämtliche einheimische Wesen befielen und verenden ließen. Für Nei Rin und die Jedi war dies eine unerklärliche Entwicklung und obwohl insbesondere die Jedi einen Sabotageakt vermuteten, konnten sie es zu diesem Zeitpunkt nicht nachweisen.

Beginn des KriegesBearbeiten

„Das ist es, was Freeza nicht versteht. Er ist nicht die Zukunft der Sith. Er ist nur eine unwichtige Schachfigur auf meinem Dejarikbrett...“
— Darth Krayt

Gemeinsam schlossen schließlich Darth Krayt und Hochmoff Morlish Veed auf dem Planeten Bastion ein Bündnis mit den Sith und wie von Krayt vorgesehen, gelang es dem einflussreichen Moff, die Galaxis so zu manipulieren, dass schließlich die Vereinte Allianz der Imperien aus Völkern wie den Chiss und den Zeloten unter der Führung des antiken Sith-Lords Freeza hervorging. Zudem sorgte Veed dafür, dass diese der Republik schließlich eine Kriegshandlung anhängten. Hunderte unzufriedene Jedi folgten unterdessen Freea, von dem sie sich eine neue Ära erhofften. Dies diente Krayt unter anderem dazu, den Jedi-Orden von vornerein zu schwächen und zu dezimieren. 118 NSY verkündete Freeza die Gründung der Vereinigten Allianz der Imperien und erklärte, die Vernichtung der Jedi und der nichtmachtfähigen Menschen. Zwei Jahe lang blieb es jedoch bei einem Kalten Krieg, bis die Allianz mit dem Überfall auf Kuat 120 NSY den Krieg begann. Dies führte letztendlich dazu, dass sich die Allianz selbst bekämpfte und den Sieg der Republik ermöglichte. Mit einem Ablenkungsmanöver, dass die gesamte Flotte der Republik zur Schlacht von Caamas im Jahr 130 NSY zusammenkommen ließ, konnten Darth Krayt und seine Schergen den schutzlos ausgelieferten Planeten Coruscant und den dort ansässigen Jedi-Tempel erobern. Zwei Tage später setzte Krayt seinen Handlanger Darth Nihl für das Massaker von Ossus ein, bei dem die Jedi-Akademie von Ossus verwüstet und sämtliche darin befindlichen Jedi von einem Aufgebot von Sith-Kriegern getötet wurden. Nach der Schlacht von Caamas und der offiziellen Machtübernahme Darth Krayts folgte so die Zerschlagung des Jedi-Ordens, der nun abermals zerstreut und führerlos war, wie rund 150 Jahre zuvor mit Palpatines Order 66 und der Großen Jedi-Säuberung.

Aufstieg zum ImperatorBearbeiten

In den folgenden sieben Jahre festigte Imperator Krayt seine Macht über die Galaxis und setzte an allen wichtigen Regierungsstellen seine getreuen Sith ein. So blieb der Rat der Moffs als Institution zwar noch bestehen, war aber kaum mehr als ein Ratgeber ohne Stimme für den Imperator oder ein blinder Befehlsempfänger; eine Marionettenregierung. Schließlich ließ Krayt auch den Jedi-Tempel auf dem Mond Yavin IV zerstören.

Krayts Imperium ging zu jener Zeit zwar nur zögernd gegen das aufständige Fel-Imperium vor, doch offensiv gegen die Restflotte. Während man beispielsweise auf Munto Codru eine reifende Rebellion gegen Krayts Herrschaft effizient niederschlagen konnte, erlitt man in der Schlacht von Mon Calamari jedoch eine
Imperator Darth Krayt

Darth Krayt hat sich selbst zum neuen Imperator ernannt

herbe Niederlage. Bis 137 NSY, sieben Jahre nach seinem Staatstreich, musste Darth Krayt häufig mit ansehen, wie Imperator Roan Fel vereinzelte Blitzangriffe durchführte, um sich anschließend wieder zu verstecken. Ihm gelang es eine kleine Gruppe von Loyalisten zu mobilisieren und gegen Darth Krayts Regime aufzubringen. Jegliche Versuche des Sith-Lords, Roan Fel zu finden, schlugen fehl und so engagierte er die Twi'lek-Sith Darth Talon, die gerade ihre Ausbildung unter der Lehre von Darth Ruyn abgeschlossen hatte und sich als Attentäterin in den Dienst Darth Krayts stellte, mit der Suche nach Roan Fel.

Jagd nach Roan FelBearbeiten

Treffen mit den Alten SithBearbeiten

Während Talon ihrer Mission nachging, kehrte Darth Krayt nach Korriban zurück, um die Holocrone der altehrwürdigen Sith-Lords Darth Revan, Darth Nihilus und Darth Bane zu aktivieren und ihnen eine Bitte vorzutragen. Krayt erkannte abermals das langsame Voranschreiten seiner Krankheit und seiner zunehmenden Schwäche und wünschte deshalb, in die Geheimnisse ihrer Macht eingeweiht zu werden, um die Krankheit aus eigener Kraft besiegen zu können. So wie Darth Bane die Orbalisken besiegte, die ihn angriffen und die an seinem Körper labten, so wie Darth Revan einer Legende zufolge den Tod besiegt haben soll und so wie Darth Nihilus dem Tod entrann, in dem er sein Bewusstsein in seine Rüstung versetzte, wollte auch Darth Krayt die durch seine implantierten Korallensamen hervorgerufene Wucherungen besiegen. Krayts Bitte stieß jedoch auf taube Ohren, da die ruhmreichen Sith-Lords ihren Nachfahren als einen Ketzer, Schwindler und Möchtegern-Sith beschimpften. Insbesondere Darth Bane zeigte sich aufgrund des Bruchs der Regel der Zwei missmutig und sagte voraus, dass sich Krayts Orden eines Tages gegen sich selbst und ihren Anführer wenden würde. Obwohl Darth Krayt diese Worte der Ablehnung während eines vorhergehenden Treffens bereits vernahm, erfüllten sie ihn mit Zorn und so redete er sich ein, einen anderen Weg zu finden.

Hoffnung auf HeilungBearbeiten

Nach seiner Rückkehr nach Coruscant erfuhr er durch einen Moff, dass Darth Talon auf der Spur Roan Fels eine Gruppe von Jedi bis zum Planeten Felucia verfolgte, woraufhin Darth Krayt zur Verstärkung eine Gruppe von Sith-Kriegern unter der Führung von Darth Nihl entsandte. Später erfuhr er auch, dass sich Fel auf Bastion versteckt hielt und erstmals nahm der Sith-Lord auch zur Kenntnis, dass ein gewisser Cade Skywalker mithilfe seiner Macht in der Lage sein sollte, Lebewesen von der Schwelle des Todes zurückzuholen. Wegen dieser für ihn äußerst bedeutungsvollen Information verzieh Krayt auch das Versagen von Darth Talon, die die Jedi von Felucia entkommen ließ, und beauftragte sie unverzüglich mit der Suche nach Cade Skywalker.

Völkermord von DacBearbeiten

In der Zeit, als Darth Krayt Cade Skywalker zu finden und zur Dunklen Seite bekehren versuchte, errang Admiral Duun, einer von Roan Fels Anhängern, einen wichtigen Sieg über die dritte Flotte des Äußeren Randes des Imperiums. In der Schlacht von Dac gelang es seiner Flotte, das imperiale Flaggschiff Imperious zu kapern und ihn von den Schiffswerften über dem Planeten Dac zu entführen, um damit seine eigene Streitmacht im Kampf gegen das Imperium zu rüsten. Da die Mon Calamari zu dieser Zeit diese Rebellion unterstützten, gleichzeitig jedoch dem Regime des Neuen Sith-Ordens unterstanden, gab sich Darth Krayt höchstselbst die Ehre, um dem Prozess des Verräters Gial Gahan in New Coral City auf Dac beizuwohnen. Vor dem regierenden Rat der Mon Calamari und der Quarren brachte Darth Krayt seinen Zorn zum Ausdruck, was schließlich zu einem regelrechten Massaker führte. Um ein Exempel für andere ungehorsame Völker zu statuieren, befahl der Sith-Lord, zehn Prozent der Mon-Calamari-Bevölkerung zu töten und die restlichen Überlebenden zu versklaven. Er war willens, die Geschichte und die Kultur dieser Spezies vollkommen auszulöschen, um seiner Befehlsgewalt Nachdruck zu verschaffen.

Attentat auf Had AbbadonBearbeiten

Merkwürdige VorgängeBearbeiten

Nur kurze Zeit nach dem Völkermord berichtete der Iktotchi Darth Havok Krayt im Imperialen Palast per Hologramm davon, dass die imperiale Garnisonsbasis auf Had Abbadon von Cade Skywalker eingenommen wurde. Der Sith berichtete außerdem, dass er gehört hatte, dass sich Cade in Begleitung einer seltsamen Jedi-Frau befand, die die imperiale Truppen in Monster verwandelte. Darth Maladi erkannte, dass es sich bei diesen Monstern um Rakghouls handelte, die einst auf dem Planeten Taris eine Seuche auslösten, jedoch bereits seit Jahrtausenden als ausgestorben galten. Später trat die Jedi Celeste Morne von Had Abbadon aus mit Darth Krayt in Kontakt, deren Wille jedoch von dem Sith-Geist Karness Muur eingenommen worden zu sein schien. Dieser schlummerte im sogenannten Muur-Talisman, einem Sith-Artefakt, welches Celeste Morne um ihren Hals trug. Muur verlangte nach einem Treffen mit Krayt, um ihm eine Zusammenarbeit zwischen zweien großen Sith-Lords anzubieten. Krayts Interesse wurde jedoch erst geweckt, als er herausfand, dass sich Cade Skywalker in der Gefangenschaft Karness Muurs aufhielt. Außerdem sprach Muur davon, dass er über Krayts Gesundheitszustand aufgeklärt wurde und sich eingehend mit der Transformation und der Heilung durch die Dunkle Seite beschäftigt hatte.

Entgegen der strikten Anweisung von Karness Muur, alleine nach Had Abbadon aufzubrechen, reiste Darth Krayt in der Gesellschaft seiner Sith-Schergen Darth Talon, Darth Maladi und Darth Stryfe sowie seines Beraters Darth Wyyrlok III. Obwohl Karness Muur durchaus in der Lage gewesen wäre, Darth Krayt von seinem Leiden zu heilen, befürchtete Darth Wyyrlok, dass er seine Macht nicht teilen und die Galaxis eher mit einer Armee von Rakghouls seiner unterwürfig machen würde. Demnach ruhte Krayts einzige Hoffnung weiterhin auf Cade Skywalker, den er irgendwie aus Muurs Fängen befreien musste. Krayt spürte, dass seine Zeit bald abgelaufen sein würde, und er fürchtete um den Fortbestand seiner Vision einer geeinten Galaxis; doch Wyyrlok versicherte seinem Meister, dass seine Vision nicht durch seinen Tod zerstört werden könnte.

Machtkampf auf Had AbbadonBearbeiten

Darth Krayt befahl seinem Berater, nach der Ankunft im Raumschiff zu bleiben, um weitere Nachforschungen über Karness Muur anzustellen. Er selbst begab sich zusammen mit seinen Begleitern zur imperialen Garnisonsbasis, wo bereits Karness Muur im Körper Celeste Mornes auf ihn wartete. Zunächst verärgert darüber, dass sich Krayt nicht in vollem Umfang an Muurs Voraussetzungen gehalten hatte, erklärte Muur schließlich seine Absicht, ein Bündnis mit Krayt einzugehen. Dazu müsste Darth Krayt Celeste Morne töten, damit sich Karness Muurs Geist aus deren Körper befreien und sich mit Darth Krayt verbinden konnte. Ihre Kräfte würden sich dann miteinander verbinden und Krayt wäre in der Lage, sich mit Muurs dunklen Heilkünsten von seinen Korallensamen zu befreien. Als Beweis führte Muur eine Demonstration seiner Heilkünste direkt an Krayt vor, woraufhin der Sith-Lord das Geheimnis dieser Heilkraft zu verstehen begann. In diesem Moment erlangte Celeste Morne ihre eigene Handlungsfähigkeit zurück, indem sie den Geist Karness Muurs aus ihren Gedanken verdrängte, und eröffnete somit den Angriff gegen Darth Krayt. Auch Cade
Krayt-Morne

Darth Krayt im Kampf mit Celeste Morne

Skywalker befreite sich mithilfe seines Lichtschwerts von seinen Fesseln und ging zum Angriff über. Darth Krayt erkannte, dass es sich bei dem Treffen um eine Falle handelte, um ihn zu töten. Unterstützt wurde Cade dabei von den Imperialen Antares Draco und Ganner Krieg sowie von dem Jedi Shado Vao, die Krayts Begleiter in Lichtschwertkämpfe verwickelten, während der Sith-Lord selbst von einer Armee von Rakghouls angegriffen und an den Rand eines Abgrunds gedrängt wurde. Nachdem er die Bestien besiegt hatte, duellierte sich Krayt mit Celeste Morne, wobei er nach einiger Zeit durch Darth Maladi Verstärkung erhielt. Der Sith-Lord und die Jedi lieferten sich einen erbitterten Machtkampf, der Krayt seine volle Konzentration abverlangte. Celeste Morne und Karness Muur, deren Kräfte sich vereint hatten, attackierten den Sith-Lord weiter mit Macht-Blitzen, bis sie ihn schließlich wegschleuderten und eine tiefe Klippe hinab stürzen ließen.

Entgegen der Annahme seiner Angreifer war Darth Krayt jedoch nicht tot. Schwer verletzt und extrem geschwächt konnte er seinen Sturz gerade noch mit der Macht abbremsen, ehe er auf dem Boden aufschlug. Sein Berater Darth Wyyrlok, der die Gefahr seines Meisters vom Schiff aus spürte und ihm zu Hilfe eilte, entschloss sich, den sterbenden Sith-Lord endgültig von seinem Leiden zu erlösen. Mit der Begründung, dass sein Traum nur weiterleben könne, wenn er sterbe, verriet Wyyrlok seinen Meister, indem er eine Salve Macht-Blitze auf ihn feuerte und Darth Krayt offenbar tötete. Anschließend brachte er den Körper in sein Raumschiff und flog zurück nach Korriban.

Verrat durch Darth WyyrlokBearbeiten

Auf Korriban angekommen brachte Darth Wyyrlok Krayts Körper in seine Stasiskammer, um ihn dort auszustellen. Wyyrlok behauptete, Krayt würde noch leben, sei aber schwer verletzt und müsse sich von seinen Wunden erholen. In der Zwischenzeit
Krayt-verraten

Darth Krayt wird von Darth Wyyrlok verraten und schwer verletzt.

würde er für Krayt sprechen. Die anderen Sith ließen sich von Wyyrloks Aussagen täuschen und so übernahm er die Kontrolle über den Sith-Orden und das Imperium. Einge Sith hegten jedoch Zweifel an den Aussagen von Wyyrlok. Darth Maladi glaubte von Anfang an, dass Darth Krayt auf Had Abbadon umgekommen war, weshalb sie sich mit Darth Nihl auf Wayland traf, um diesen davon zu überzeugen. Sie wusste, dass Darth Wyyrlok die Herrschaft über die Sith anstrebte, sie favorisierte jedoch Nihl, da er ein stärkerer und besser Anführer sei. Er sollte für Maladi nach Korriban reisen, um sich über den wahren Gesundheitszustand von Lord Krayt Gewissheit zu verschaffen. Als Darth Nihl auf Korriban ankam, betrat er zusammen mit Darth Talon die Stasiskammer. Dort fanden sie jedoch nur die leere Rüstung von Krayt wieder. Sein Körper war verschwunden.

Rückkehr und RacheBearbeiten

Tatsächlich hatte Krayt den heimtükischen Mordversuch durch seinen verräterischen Berater Darth Wyyrlok überlebt. Durch eine Mischung aus Feuer und Tod, aus Chaos und Zorn, gelang es dem Sith, wiedergeboren zu werden und seinen Körper zudem noch stark zu verjüngen. Durch die Hilfe seiner treuen Verbündeten, Darth Talon, gelang es Krayt dem Stasis-Feld zu entkommen. Zudem sicherte er sich die Treue von Darth Nihl und belohnte ihn, da er ihn und Talon eigentlich hatte finden sollen. Daraufhin sichwerte er sich die Treuer vopn weiteren Sith und kehrte einige Zeit darauf zum Palast auf Coruscant zurück und tötete unterwegs jeden Sith, der Wyyrlok zu Hilfe kommen wollte. Schliesslich kam es zwischen Krayt und Wyyrlok zu einem kurzen aber heftigen Schlagabtausch. Im Verlauf des Duells erlangte Krayt die Oberhand und tötete den verräterischen Darth Wyyrlok mikt einem Stich durchs Herz. So konnte er den Thron des Anführers der Sith und auch den des galaktischen Imperators wiedereinnehmen.

Inzwischen glaubte Krayt nicht mehr an seinen alten Plan, der Galaxis durch die bestehenden Regierungen Frieden zu bringen und sie durch die Herrschaft der Sith zu einen. Für ihn stand fest, dass die Galaxis die Erfahrung des schmerzlichen Todes
Krayt-wiedergeboren

Darth Krayt kehrt zurück, um sich an Wyyrlok zu rächen.

und der jähren Wiedergeburt machen müsse, wie auch er selbst es getan hatte.

Zu diesem Zweck befahl er seiner Dienerin Darth Maladi, die sich in der Gewalt von Roan Fel befand, diesem ein Gift anzubieten und ihm vorzulügen er könne damit die Sith vernichten. Der heimtückische Plan misslang jedoch, denn obwohl Roan Fel das Gift nach erstem Zögern einsetzen wollte, konnte er zuvor noch von seinem Ritter Antares Draco in Notwehr getötet werden, denn Draco hatte die dunkle Seite in diesem Plan erkannt.

Letztes DuellBearbeiten

Während sich Darth Krayt gleichzeitig in Stasis zu erholen versuchte, spürte er gleichzeitig die Anwesenheit von Cade Skywalker, der aus freien Stücken in den Imperialen Palast eingedrungen war, um Darth Krayt zu töten. Cade hatte als einziger Nicht-Sith Krayts Ruf in der Macht, durch den er den Sith von seiner Rückkehr berichtet hatte, vernommen und sah es als seine Bestimmung an, den Sith-Imperator zu vernichten. Während er sich der Stasiskammer des Dunklen Lord mit gezücktem Lichtschwert näherte, sprach Darth Krayt Cade seine Hochachtung für dessen Fähigkeiten aus. Er war zutiefst beeindruckt und entschlossener denn je, dass Cade sein Schlüssel für ein längeres Leben war. So unterbreitete er ihm das Angebot, sein Schüler zu werden. Cade lehnte zunächst ab. Um Cades Willen zu brechen, offenbarte er ihm, dass er einst selbst ein Jedi war. Seine Nacherzählung seiner Lebensgeschichte und sowie der Erklärung seines Sinneswandels und seiner Visionen reichte von dem Ende der Klonkriege bis zur Gründung seines Neuen Sith-Ordens und seinem erklärten Ziel, die Galaxie ins Chaos zu stürzen und seinem Willen zu unterwerfen, um schließlich die Ordnung wiederherzustellen. Während des Duells mit dem Sith-Lord offenbarte Krayt Cade, dass er seine Heil-Fähigkeiten gelernt hatte, und er somit auch Cade auf seine eigene Art töten könnte. Krayt schenkte Cade eine Vision: Er erzählte Cade, dass er sterben würde nur um anschließend aus Chaos und Zorn wiederaufzuerstehen. Cade sah sich selbst als Geschöpf der völligen Dunkelheit und zu Krayts Füßen als dessen Schüler. Weiterhin sah Cade in der Zukunft Darth Maladis Sith-Gift auf Coruscant verbreitet, sodass alles Leben - außer die Sith - ausgelöscht war. Schließlich kündigte Krayt Cade an, irgendwann seinen Körper zu übernehmen und durch ihn ewig zu leben. Nach diesen Offenbarungen war sich Cade seines
CadeErschlägtKrayt

Darth Krayt wird von Cade Skywalker getötet.

Platzes in der Galaxis vollends bewusst. Mit den Worten "Ich bin ein Jedi" durchstieß er mit seinem Lichtschwert die Brust des Sith-Lords und entsagte sich ihm somit jeglicher Schülerschaft.

VermächtnisBearbeiten

Mit dem Tod Darth Krayts entstand eine risige Erschütterung in der Macht, die jeder spürte. Fast zeirtgleich zogen sich alle Sith-Truppen aus der Schlacht um Coruscant zurück und ein Machtkampf zwischen den einzelnen  Sith begann. Darauf übernahm Darth Nihl das Kommando und gab den Befehl zum Rückzug. Darauf begann in der Galaxis eine große Neuordnung, bei dem die Sith nun zu den Gejagten wurden und sich in Gruppen wie das Zukunfts-Imperium aufspalteten. Später begann Darth Nihl die Sith neu zu ordnen und ernannte sich selbst zum neuen Dunklen Lord. Zu seinem Berater erhob er Darth Havok. Nihl ließ die Sith sich über die Galaxis verstreuen, um im Verborgenen zu neuer Stärke heranzuwachsen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki