FANDOM


Darth Tectus
Tectus.jpg
Äußere Erscheinung
Spezies:

Bith

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Keine

Augen:

Schwarz

Körpergröße:

1,74 Meter

Äußere Besonderheiten:

Narbe an der rechten Hand

Biografische Informationen
Geboren:

3978 VSY

Gestorben:

Unbekannt

Heimatplanet:

Nar Shaddaa

Sith-Informationen
Meister:

Darth Volnus

Schüler:
Zugehörigkeit:
„Wir müssen bleiben... als Bruchstücke eines zerfallen Imperiums“
— Tectus über Revan's Sith-Imperium

Darth Tectus war ein "geheimer" Sith-Lord vor und nach dem Sith-Bürgerkrieg. Sein Geburtsname war Fo'kar Uksaris. Er verschwand während des Sith-Bürgerkriegs und kehrte wenige Jahre danach zurück. Obwohl es eine lange Zeit von Frieden gab führten die geheimen Sith ihre Intrigen weiter. Ohne großes Chaos zu verursachen wurde die Republik durch das Mitwirken der geheimen Sith gestärkt, was durchaus ihre Absicht war. Anders als Darth Volnus opferte sich der Bith nicht für die Sith und ihre Herrschaft, da er Volnus Pläne verachtete und dessen Meinung in keiner kleinsten Hinsicht teilte. Tectus tauchte unter, was ihm lange Zeit gelang. Als Novus unter dem Decknamen Dazan Chanda auf der Citadel Station andockte um eine Reisepause zu machen traf auch Tectus dort ein. Beide verbündeten sich ein zweites Mal und begannen einen geheimen Feldzug, der sich jedoch nicht direkt gegen die Jedi oder die Republik richtete.

Sith-Attentäter unter Revan & MalakBearbeiten

„Man spricht gut von euch. Ihr werdet uns treue Dienste leisten.“
— Malak zu Tectus

Während des Jedi-Bürgerkriegs begann Darth Tectus noch als junger und unerfahrener Student. Er begann das studieren der Sith-Lehren auf Korriban. Da er bereits mit einigen Kopfgeldjägern gearbeitet hatte war er schon vor Korriban ein erfahrener Killer. Durch seine Jugend auf Nar Shaddaa kannte er nicht nur viele Kontaktmänner der Exchange sondern auch Kopfgeldjäger.

Malaktectus.jpg

Darth Malak erteilt Tectus Befehle

Durch seine vielen gut erfüllten Aufträge wurde er schon bald von Lord Malak angefordert. Wenige Auftragsmorde später wurde er auf die Sternenschmiede gerufen, wo er dann längere Zeit blieb und weitere Befehle befolgte.

Die Geheimen SithBearbeiten

Als Tectus einen Auftrag von Revan und Malak ausführte tötete er den Schüler des Darth Volnus. Volnus war begeistert von den Fähigkeiten des Sith-Attentäters, woraufhin sich beide duellierten. Als Tectus geschlagen war bat Volnus ihm das Leben als geheimer Sith an. Tectus war nicht nur begeistert von dem Angebot, denn er musste  außerdem auch zwischen Leben und Tod entscheiden. Daraufhin schloss er sich als Schüler von Volnus und später auch als Meister von Novus dem Sith-Geheimbund an.

Verschwinden und ExilBearbeiten

Kurz vor Ende des Jedi-Bürgerkriegs entschied sich Darth Tectus gegen seinen Meister, da dieser einen anderen Weg gehen wollte. Novus stimmte mit seinem Meister überein woraufhin sich beide Sith gegen ihren Anführer auflehnten. Volnus opferte sich nach seiner Niederlage, in der Hoffnung Malak zu beschützen, da die beiden anderen vor hatten, diesen aus einem Hinterhalt zu töten. Volnus wurde dann von Darth Tectus im Duell getötet, während Novus einige Sith-Soldaten und Angriffsdroiden bekämpfte. Nur eine Minute später feuerte Malak auf das Flaggschiff von Revan, woraufhin die Geheimen Sith ihr unglückliches Versagen erkannten und flohen. Sie landeten zuerst auf Dxun um sich zu besprechen. Nachdem sie ihr Camp aufgebaut hatten und einige Komplikationen mit Bomas beseitigen mussten, entschieden sie sich. Beide beschlossen die Sith nicht zu verraten und getrennte Wege zu gehen. Novus flog nach Onderon um einige Tage in der Cantina von Iziz zu verweilen und Tectus ging nach Taris um seinen Bruder aufzuspüren. Novus versuchte einige Monate später Kontakt zu seinem Meister aufzunehmen, woraufhin er nach Taris flog und mit Tectus' Bruder Glithos Uksaris zu sprechen. Scheinbar hatte Glithos nur kurz Kontakt mit seinem Bruder gehabt und seine dann spurlos verschwunden. Angeblich seie er in die Unterstadt gegangen um in den Kanalisationen etwas herauszufinden.

Revan trifft auf TectusBearbeiten

Revantalktectus.jpg

Fo'Kar mustert Revan kurz bevor er ihn in ein Gespräch verwickelt

„Was führt euch hierher? Hier auf Tatooine gibt es nur Sand, nichts was einen Jedi der so stark in der Macht ist interessieren könnte.“
— Tectus spielt mit Revan um sein Erinnerungsvermögen zu testen.

Genau ein Jahr später war Tectus kurz auf Tatooine. Was genau er dort getan hat ist unklar. Tectus traf in der Cantina von Anchorhead auf Revan. Tectus war nicht nur geschockt, verwirrt und erstaunt sondern auch belustigt, da er erkannte, dass Malak nicht dazu in der Lage war seinen Meister mit einem hinterhältigen Verrat umzubringen. Tectus war sich nicht sicher ob er ihm von der Lage der Sternenschmiede erzählen sollte, obwohl er diese auch nur grob kannte. Nach einem kurzen Gespräch ging Revan wieder und widmete sich seiner Mission die Sternkarten zu finden. Tectus schien kurz vor seiner Abreise seinen Freund Kal Durrat zu kontaktieren.

Rückkehr von Meister und SchülerBearbeiten

Meettelos.jpg

Novus bespricht sich mit seinem alten Meister

Viereinhalb Jahre später trafen sich die beiden Sith auf der Citadel Station über Telos. Sie verfolgten dieselbe Ideologie die die ersten Mitglieder des Sith-Geheimbunds verfolgten. Ihrer Meinung nach müsste man Aufräumen und Frieden schaffen. Um die Sith zu retten, die Jedi zurückkehren zu lassen und die Republik zu stärken starteten beide ihre Mission. Bevor sie mit ihrer Mission beginnen konnten wurden beide vom Dunklen Jedi Davor gestört.

Operation Nar ShaddaaBearbeiten

Tectus suchte nach Informationen. Deshalb gingen die beiden geheimen Sith-Lords in die Pazaak-Höhle um auf einen Kontaktmann zu warten. Ein Twi'lek gesellte sich zu ihnen und übergab ein Datapad auf dem die gesuchten Informationen waren.

Tectusinbar.jpg

Tectus bestellt einen Drink in der Pazaak-Höhle

Das Datapad zeigte ihnen einen Weg in Vogga's Lagerräume. Die Sith suchten ein Artefakt was in dessen Besitz war. Durch das Ausschalten der Pylon konnten sie die Türen öffnen. Als die beiden versuchten umzukehren tauchten einige Assasine auf um die Beiden zu töten. Tectus und Novus konnten die Gegner zurückschlagen, was ihren Plan jedoch beeinflusste, war die Zeit, die dadurch verloren gegangen war. Schon bald erfuhren sie das die Angreifer von einem dunklen Jedi namens Diharus Carreira angeführt wurden, einem Schüler des geheimnisvollen Davor.

Tectusandnovus.jpg

Meister und Schüler

Als sie in Voggas Lagerraum einbrachen fanden sie das Artefakt. Als sie flüchteten wurden sie jedoch zu Zielen von speziellen Auftragskillern.

Fähigkeiten und PersönlichkeitBearbeiten

Darth Tectus galt als Genie und kluger Stratege. Seine Auftragsmorde waren immer perfekt geplant und ausgeführt. Er kannte sich im Bereich der Kriminalität genauso gut aus wie in dem der Bith-Wissenschaft. Darth Tectus war dazu in der Lage andere von seinen Ideen zu begeistern, was oft auch sehr hilfreich war.

Tectusmission3.jpg

Darth Tectus dritte Mission.

BeziehungenBearbeiten

Darth Tectus unterhielt wenige Freundschaften, dafür aber mehr "Kontakt-Personen". Er kannte führende Personen der Exchange und anderer Verbrecherbanden. Er wirkte auf viele Personen charismatisch aber geheimnisvoll. Seine größte Stärke war Planung und Umsetzung. Er überlegte jeden Schritt genau und machte sich auch Gedanken über die Konsequenzen.

Darth DillitusBearbeiten

„Sollten Bith nicht eigentlich von Aqualishanern verprügelt werden?“
— Darth Dillitus beleidigt Tectus

Tectus und Dillitus verstanden sich nicht im geringsten. Beide arbeiteten auf der Sternenschmiede, was die Situation noch verschlimmerte da beide Konkurrenten waren.

Darth MalakBearbeiten

„Wenn ihr mit ihm redet, zeigt Respekt. Malak ist brutal, grausam, herzlos und er denkt nie über seine Handlungen nach.“
— Tectus warnt Novus vor seinem Treffen mit Darth Malak
Malakorder.jpg

Malak's letzter Auftrag

Er sah in Malak eine große Schwäche. Tectus stellte früh die Theorie auf, dass Malak derjenige sein wird, der Revan's großes und mächtiges Imperium zu Fall bringt. Durch Malak's grausames und unbedachtes Handeln schwächte er nicht nur die Republik und das eigene Imperium, sondern brachte auch die wahren Beweggründe Revan's durcheinander. Es war etwas besonderes auf die Sternenschmiede eingeladen zu werden, worauf Fo'Kar stolz war. Durch seine Verbindungen mit dem Sith-Geheimbund gefährdete er seine große Stellung jedoch enorm. Als Darth Malak das Imperium übernahm tauchte Tectus ab, da er eine große und unkontrollierbare Gefahr in Malak als dunkler Lord sah. Obwohl Tectus noch jung war verstand er das Imperium besser als jeder andere unter den Sith, Revan nicht inbegriffen.

Darth VolnusBearbeiten

„Ihr seit viel zu mächtig um euch zu töten. Schliesst euch uns an.“
— Volnus bietet Fo'Kar den Weg der geheimen Sith an

Darth Volnus war der Meister von Darth Tectus. Obwohl sie beide fast den selben Weg gingen hatten die beiden andere Ansichten. Volnus sah in Revan eine Gefahr, wo Tectus die Rettung der Jedi, Sith und der Republik sah, also der Sicherung des Friedens. Novus war zu dieser Zeit noch von Volnus Ansichten überzeugt, was sich im Laufe der Missionen und Zusammenkünfte änderte. Tectus war derjenige der seinen Meister übertrumpft hatte, woraufhin Volnus keinen Sinn mehr zum leben sah und sich für die Sith opferte. Der Rückzug fand jedoch nicht deswegen statt, sondern weil Malak nun der Anführer war.

Darth NovusBearbeiten

„Er ist nicht wie die anderen Sith. Er mag die Sith vertreten, trotzdem versucht er die Republik aufrecht zu erhalten. Er ist mächtig und furchteinflössend, gleichzeitig charismatisch und intelligent.“
— Novus über seinen Meister
Novtec.jpg

Darth Tectus und Darth Novus

Darth Novus war der Schüler des Bith Sith-Lords. Beide waren miteinander befreundet, was auch erklärte, warum sie einander so viel vertrauten. Novus dachte nie an Verrat, da er wusste, dass wenn er selbst dunkler Lord der Sith werden wolle, seinen Meister nicht töten müsste, denn dieser selbst legte keinen Wert auf den Titel. Novus war sehr überrascht, seinen Meister auf der Citadel Station wiederzusehen. Geheimnisvoll wie Tectus es war, bestellte er dem Duro einen Drink und verschwand dann vor die Cantina. Nach einem Gespräch verbündeten sich die beiden wieder und begannen mit ihren Plänen in Wohnungen der Citadel Station

RevanBearbeiten

Darth Revan wusste wenig von Malak's Attentäter. Obwohl Revan einen Verdacht hatte, sprach er Malak nie deswegen an. Revan, nach seinem Gedächtnisverlust, traf den Bith in der Cantina auf Tatooine's Anchorhead. Der Bith erkannte den ehemaligen Sith-Lord, woraufhin Tectus teste, wie weit sich Revan an die frühere Zeit erinnern konnte. Er sagte dem neuen Revan, dass angeblich Darth Revan überlebt und nur auf Rache warten würde. Revan selbst machte sich darüber weniger Gedanken.

Atton RandBearbeiten

„Ihr seit also dieser Bith-Killer von dem man so redet. Sagt mir, wo ist eure Bith-Klarinette?“
— Atton macht sich über Tectus Ruf lustig

Fo'Kar und Rand kannten sich nur flüchtig. Sie hatten eine einzige Mission zusammen durchzuführen, was keine große Beziehung zwischen den beiden Sith aufbaute. Rand machte sich vorerst über den Bith lustig, da Bith für ihre musikalischen Künste bekannt waren, und er noch nie von einem Bith-Sith gehört hatte.

Kal DurratBearbeiten

„Ich helfe euch wo immer ich kann.“
— Kal Durrat zu Novus
Kalsith.jpg

Die alten Freunde treffen sich in der Cantina

Kal Durrat war ein machtintensiver Twi'lek. Er war mit Tectus gut befreundet und mochte Nvovus, obwohl diese sich nicht ganz kannten. Kal hatte Kontakte zur Armee der Republik, zur Flotte der Sith und der Exchange. Seine Verbindungen reichten bis in die tiefsten Winkel der Galaxis. Nach ihrem Exil trafen sich Tectus und Kal auf Tatooine. Kal bezeichnete sich als Gehilfe der geheimen Sith.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki