FANDOM


Delegation des Friedens
Delegation des Friedens.jpg
Historische Daten
Auflösung:

19 VSY

Wiederaufnahme:

In Teilen in der Rebellen-Allianz aufgegangen

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Die Delegation des Friedens stellte eine Bewegung im galaktischen Senat dar, die zur Zeit der Klonkriege den Frieden in der Galaxis wiederherstellen und die Entstehung des Galaktischen Imperiums verhindern wollte. Diese Gruppierung erstellte die Petition des Friedens und legte sie dem Obersten Kanzler Palpatine vor.

Entstanden ist die Idee einer formellen Anklage gegen Palpatine in den Köpfen vieler namhafter Senatoren wie Bail Organa und Mon Mothma. Ihr Ziel war die Aussetzung des Sektorkontrolldekrets und eine erneute Aufnahme der Friedensverhandlungen mit den Separatisten der Konföderation unabhängiger Systeme. Namens gebend für die Petition war die große Zahl der Unterzeichner, aber die Anzahl wurde nachdem Palpatine die Galaktische Republik in das erste Galaktische Imperium umgestaltete zusehends kleiner. Jeder Senator, der die Petition unterschrieben oder unterstützt hatte, wurde zu einem Staatsfeind erklärt. Demzufolge wurden viele Senatoren insgeheim getötet, andere aber konnten vor dem Imperium flüchten und schlossen sich später häufig der Rebellen-Allianz an.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki