FANDOM


DarthVaderC4
Kein Fanfiction
Dieser Artikel wurde nicht von Fans erfunden sondern gehört zur Star Wars Saga.
Die Givin existieren in der offiziellen Star Wars-Galaxis!
Givin
Givin
Allgemeines
Heimatwelt:

Yag'Dhul

Merkmale:

Exoskelett

Klasse:

Humanoid

Intelligenz:

intelligent

durchschnittliche Lebenserwartung:

80 Jahre

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,70 - 2,00 Meter

Hautfarbe:

weiß bis grau

Kulturelle und historische Informationen
Regierungsform:

mathematische Theokratie

Weitere Daten
Bekannte Individuen:

Scarpine

Die Givin sind eine humanoide Spezies vom Planeten Yag'Dhul, die vor allem aufgrund ihres markanten Exoskeletts und ihrer Begabung für die Mathematik bekannt sind.

Aussehen und KörperbauBearbeiten

Die Givin sind Humanoide mit zwei Armen und zwei Beinen. Ungewöhnlich für eine menschliche Spezies besitzen sie ein markantes Exoskelett. Den Givin ist es möglich, einen halben Tag im Vakuum zu überleben. Diese Fähigkeit entwickelten sie, da sich die Atmosphäre ihres Heimatplaneten wie Ebbe und Flut verhält. Ihre Gesichter wirken auf andere Spezies zunächst äußerst abschreckend, da sie keine Augen zu haben scheinen. Die Augen befinden sich versteckt unter Hautfalten und werden kaum benutzt.

Kultur und GeschichteBearbeiten

Die Givin haben eine sehr auffällige Begeisterung für Mathematik entwickelt. Dies zeigt sich fast überall: Redensarten beziehen sich meist auf mathematische Formeln, die Kunst der Givin besteht aus Zahlen. Tatsächlich kann man sogar sagen, dass die Givin-Gesellschaft eine mathematische Theokratie ist, denn die Regierung von Yag'Dhul setzt sich aus den begabtesten Mathematikern zusammen, die alle Entscheidungen auf der Grundlage der mathematischen Logik treffen. Diese Begeisterung ist, ebenso wie die Exoskelette, ein Produkt der Zustände auf ihrer Heimatwelt. In ihrer frühen Entwicklung war es für die Givin nämlich lebensnotwendig, die Perioden berechnen zu können, in denen sich die Atmosphäre ihrer Heimat veränderte, um in die lebensfreundlichen Zonen ausweichen zu können.

Givin verbringen bei der Konstruktion ihrer Raumschiffe mehr Zeit mit den theoretischen Berechnungen, als mit dem eigentlichen Bau. Daher sind die komplexen und leistungsfähigen Givin-Schiffe in der ganzen Galaxis begehrt. Nicht-Givin sind allerdings darauf angewiesen in ihre gekauften Givin-Schiffe nachträglich Navigationscomputer und Druckausgleichsysteme einbauen zu lassen. Die Givin sehen diese Technologie nämlich als unnötig an, da sie ja im Vakuum überleben und alle Navigationsdaten im Kopf berechnen können. Die Givin respektieren zwar andere raumschiffbauende Spezies, wie beispielsweise die Duros, aber sie können die Mon Calamari wegen ihrer so unterschiedlichen Lebensphilosophie nicht leiden. Auch verachten sie Spezies, die kaum mit Mathematik zu tun haben.

Während der Klonkriege kämpften die Givin auf Seiten der KUS und stellten für sie Schiffe her. Gegen Kriegsende wurden die Schiffswerften von Yag'Dhul völlig zerstört. Zur Zeit des Yuuzhan-Vong-Krieges hatten die Givin ihre Raumschiffindustrie wieder aufgebaut. Ihre Heimat wurde einmal von den Yuuzhan-Vong angegriffen, aber nicht erobert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki