FANDOM


Keen Barwa
[[Bild:KeenBarwa|{{{Bildgröße}}}]]
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Braun

Biografische Daten
Heimat:

Darganda

Beruf/Tätigkeit:

Techniker

Zugehörigkeit:

Rebellen-Allianz

Keen Barwa war ein Techniker der Rebellen bei der Schlacht von Endor. Dabei bekam er ein hohes technisches Verständniss. Später jedoch sollte er zu höherem aufsteigen.

Biografie Bearbeiten

Frühe Jahre Bearbeiten

Keen wurde 17 VSY auf dem Planeten Darganda geboren. Sein Vater Konai starb bereits vor seiner Geburt. Er wusste sein Leben lang nicht wie sein Vater aussah oder wer er gewesen war. Mit seiner Mutter konnte er auch nicht darüber reden da diese bei seiner Geburt starb. So kam er in ein imperiales Waisenhaus das sich um Fälle wie ihn kümmerte. Doch die Imperialen waren nicht sehr freundlich und Keen merkte ihnen an das sie ihn nur ebenfalls in die neue Armee mit einbinden wollten. Keen war kein Gegner des Imperiums zu dieser Zeit. Er war gerade einmal 7 Jahre alt und hatte sein Leben lang nichts anderes gesehen als die harten Imperialen Soldaten die ihn unhöflich behandelten. Doch diesen verdankte er eine ausgeprägte Muskelkraft da er jeden Tag trainiern musste. Um Fit zu bleiben und nicht an Fett zu erkranken. So teilte man es ihm mit. Tatsächlich aber wollte man ihn und die anderen Kinder muskulös machen damit sie später einmal gute Dienste für das Imperium leisten konnten. Keen war immer sehr zurückgezogen und alleine. Erst dachten die stationierten Beamten er könne gar nicht sprechen da er kaum ein Wort sagte. Sein Training wurde mit der Zeit ausgereifter und mit 13 schon war er für sein Alter sehr Stark. Er verfügte über seltsame Eigenschaften die ihm im Waisenhaus den Ruf des streberhaften Bathafurzes einbrachten. Tatsächlich verfügte er über ein großes Maß an taktischem Verständniss und die Imperialen beachteten ihn darum.


Karriere beim Militär Bearbeiten

Mit 16 Jahren schließlich wurde er der Abteilung 19 der Imperialen Armee eingeteilt. Diese hatten vor kurzem erst große Verluste erlitten und somit brauchten sie wieder Verstärkung. Dort fand Keen einen Freund. Den wohl ersten Freund seines Lebens. Sun Libkath. Er war wie alle bei der imperialen Armee ein Mensch. Doch er erzählte Keen erstmals von dem großen Leben da draussen. Auf einer der großen Welten mit Tieren und Pflanzen anstatt mit Soldaten und Droiden. Welten in denen es andere Spezies gab. Keen hatte so etwas noch nie gesehen.


Bereits in seinem ersten Einsatzjahr wurde er mit seinem Freund auf den Planeten Quinrill geschickt um dort den Aufstand von einigen Rebellen zu verhindern. Die Taktik übernahm ein bereits alter imperialer Offizier den Keen nur zu gut kannte. Er war überrascht wie schlecht dessen Taktik war und konnte es kaum glauben. Immer wieder versuchte er dem Offizier mitzuteilen das er die Taktik für Selbstmörderisch hielt doch den Offizier interessierte das nicht. Zusammen mit seinem Freund war er an der ront und wurde dort schnell mit dem Feind konfrontiert. Als er sah wie kaltherzig viele seiner Kollegen die zum Teil unbewaffneten Rebellen abschlachteten konnte er es nicht fassen. Es war noch nicht einmal sicher ob der gemeldete Aufstand wirklich von diesen Menschen stammten die hier gerade getötet wurden. Doch er wusste das er seine Befehle befolgen musste. Als vor ihm eine Mutter mit inem kleinen Kind lagen die aus verzweiflung schrien und die Mutter sagte er solle sie töten aber das Kind am Leben lassen konnte er einfach nicht abdrücken. Als ein anderer Soldat kam und die Frau töten wollte schoss Keen ihm mitten in den Kopf bevor dieser die Frau verletzen konnte. Er half der Frau aufzustehen und rannte mit ihr in eine versteckte Höhle.

Flucht vor dem Imperium Bearbeiten

Nun da sie vorerst in Sicherheit zu sein schienen konnte er in Erfahrung bringen das die Mutter Kaila Frinn hieß. Er erfuhr das die Menschen tatsöchlich für den ihnen Vorgeworfenen Aufstand verantwortlich waren. Doch es hatte einen Grund. Seit das Imperium die Macht übernommen hatte, so erzählte die Frau, würde ihr Volk Hunger leiden und immer wieder wurden Menschen von Sturmtruppen die das Land bewachten erschossen weil sie aus Hunger Essen klauten. Keen war nun klar: Das Imperium ist nicht so heldenhaft wie er immer gedacht hatte. Kaila erählte ihm das es ein weiteres Dorf gab zu dem sie sich zurück ziehen konnten. Keen wusste nicht ob das eine so gute Idee war doch er folgte ihr. Zum Imperium zurückkehren konnte er nicht. Verräter wurden mit dem Tod belohnt. Dort angekommen waren die Menschen nicht sehr erfreut über eine Sturmtruppe in ihrem Lager doch nach kurzer Erklärung konnte er mit anderen Reden. Auch wenn diese ihn misstrauisch ansahen. Kaila gab ihm frische Kleider so das er unbemerkt im Lager leben konnte. Kaila erzählte ihm das der Chef des Dorfes, Wat Medon, ihm vielleicht helfen könne von dem Planeten zu fliehen. Tatsächlich wurde ihm nach einiger Zeit erlaubt mit Medon zu reden. Als er in die Hütte des Häuptlings kam wartete eine Überraschung auf ihn: Sun Libkath. Sein alter Freund von der Militärakademie des Imperiums. Er erklärte Keen das er ein Spion der Rebellen sei und unter der Führung von Bail Organa, dem Senator von Alderaan, persönlich stände. Keen war sichtlich erfreut darüber und Medon erlaubte ihm sich zusammen mit Sun der Rebellenarmee anzuschließen da das Dorf nicht zu den eigentlichen Rebellen gehöre. Nur einige Tage später kam ein Schiff nach Quinrill und nahm die beiden mit.

Arbeiten für die Rebellion Bearbeiten

Soldat auf der Quintaal IV Bearbeiten

Die Quintaal IV war das Schiff des Rebellen der sie mitgenommen hatte. Dort arbeitete er als Soldat und verteidigte das Schiff gegen die Verschiedensten Angriffe. Als der Planet Alderaan vom Todesstern gesprengt wurde war das eine unglaubliche Niederlage für die Rebellion und ein harter schlag für Keen. Doch schwer wurde es als ein Angriff kam von Seiten des Imperiums. Ein Angriff auf die Quintaal IV. Zwar konnte der Kapitän des Schiffes noch fliehen bevor alle imperialen Sturmtruppen auf dem Schiff angekommen waren und die Quintaal IV vom Traktorstrahl befreien aber einige Sturmtruppen waren zu dieser Zeit schon auf dem Schiff und einer gelang es Keen am Fuß zu treffen uns stark zu verletzen. Das war für ihn das aus im Militär da das Rennen kaum mehr möglich für ihn war...

Techniker der Rebellen Bearbeiten

So war es für das Militär nutzlos. Doch er wurde dank seiner guten Fähigkeiten Techniker und arbeitete jahrelang glücklich für die Rebellion. Er entwarf das Hologramm das Mon Mothma den Rebellen zeigt um ihnen den Standpunkt vom zweiten Todesstern klar zu machen. Als das Imperium besiegt war, ging er zurück auf den befreiten Planeten Darganda und gründete dort eine Familie.

Zurück in den Dienst Bearbeiten

Als seine Familie von Räubern überfallen und ermordet wurde hielt ihn nichts mehr auf Darganda. So entschied Keen sich wieder in den Dienst einzutreten. In den Dienst der Neuen Republik. Er arbeitete sehr fleißig als Techniker und machte nebenher noch freiwillig weitere Jobs. Die Sache die die Neue Republik unterstützte gefiel ihm und darum half er wo er nur konnte. Das machte einen Mann auf ihn Aufmerksam. Einen Mann den Keen stets bewundert hatte und der in letzter Zeit von der Sache, überlebende Jedi zu finden total beherrscht wurde: Luke Skywalker. Dieser beorderte Keen zu einem Gespräch. Keen war total aufgeregt und überglücklich seinem Idol in die Augen zu blicken. Luke jedoch hatte ihn, so verriet er, nicht her beordert wegen seiner guten Leistungn als Techniker, sonder weil er in Keen etwas gespürt habe. Eine Kraft die von ihm ausging. Die Macht nannte Luke sie. Keen konnte es nicht glauben. Doch Luke sagte ihm er solle sein verletztes Bein herzeigen. Luke schaute es eine Weile an, schloss dann die Augen und befahl Keen zu rennen. Keen erklärte ihm das er schon seit Jahren nicht mehr rennen konnte doch Luke beharrte darauf. Tatsächlich konnte Keen wieder rennen und springen ohne vor Schmerz zusammen zu brechen. Luke forderte ihn auf mit ihm mitzukommen. Zu einer Akademie für Jedi auf dem Waldplaneten Yavin IV. Dort sollte er zum Jedi ausgebildet werden.

Der Weg zum Jedi Bearbeiten

Der Autor des Artikels hat das Bearbeiten des Artikels erlaubt. Er kann von jedem bearbeitet werden.

Anmerkung: Folgender Absatz ist erlaubt. Keine Informationen löschen. Nur hinzufügen.SkywalkerXL 17:20, 7. Apr. 2007 (UTC)

Obwohl Keen bereits 34 Jahre alt war, meinte Luke er könnte ein Jedi werden. Auf seinen Missionen durch die Planeten lernte er schnell und konnte gut mit der Macht umgehen. Nach nur drei Wochen konnte er Gegenstände durch die Macht bewegen und anheben. Nach vier Jahren harter Ausbildung war seine Ausbildung abgeschlossen.

Karriere als Jedi Bearbeiten

Als Jedi verfügte er endlich über die Kräfte die er sich immer gewünscht hatte und er schwor sich sie nur für gute Zwecke einzusetzen. Er studierte alle Kräfte der Jedi und half Luke wo er nur konnte. Er war an dem Fund mehrerer Jedi beteiligt. Doch dann, 30 NSY sah er das er aktiver werden musste und nicht nur in der Akademie sein musste und nach überlebenden Jedi suchen. Er wollte auch endlich die erwarteten Abenteuer erleben.

Rückkehr nach Darganda Bearbeiten

Er bekam die Chance von Senator Kyle Tramp von Darganda. Dieser beauftragte Keen einen drohenden Krieg auf Darganda zu verhindern. Keen war stolz. Auch wenn er bereits das stolze Alter von 47 Jahren erreicht hatte, fühlte er sich wie ein junger Padawan der sich auf seinen ersten Auftrag mit seinem Meister freut als er mit dem Raumschiff nach Darganda flog. Noch immer hatte er schmerzliche Erinnerungen an den Tod seiner Familie doch er versuchte die Verganheit ruhen zu lassen wie Luke es ihm gezeigt hatte. Angekommen begegnete er dem Händler Kalisass Framp der Keen Geschichten über eine Verschwörung einer Organisation erzählte die Darganda in den Untergang stürtzen wollte. Das konnte Keen jedoch nicht glauben und er entschied sich die Schauergeschichten des Mannes schnell wieder zu vergessen. Er checkte im Hotel Cold Cave ein um verdekct zu arbeiten. Die Situation war nicht einfach. Die Senatorin von Kalhib, einem Planeten im Outer Rim, warf dem Senator von Darganda vor, Arbeiter, die mit Schiffen nach Darganda kamen, geangen nehmen zu lassen und auszubeuten. Keens Aufgabe war nun diesen Gerüchten nachzu gehen. Solten sie sich als falsch erweisen, musste er die Senatorin irgendwie davon überzegen. Das einzige was bisher erreicht wurde war jedoch der kurzzeitige Waffenstillstand der beiden Planeten.

Lange tappte Keen bei den Ermittlungen im dunklen. Er war so verzweifelt das er noch einmal zu dem Händler ging der ihm von einer angeblichen Verschwörung erzählt hatte. Doch diesen konnte er nicht finden. Nachdem er einige Passanten nach dessen Aufenthaltsort befragt hatte, führten ihn die Antworten an einen Platz an dem der Händler sein Lager aufgestellt hatte und versuchte Gegenstände zu verkaufen. Keen fragte ihn noch einmal nach der angeblichen Verschwörung und der Mann weihte ihn ein. Angeblich gab es eine Organisation die sich Jangur´s Jünger nannten. Sie verehrten eine längst ausgestorbene Spezies für dessen Existenz es nie einen Beweis gab. Diese würden die Arbeiter der Schiffe gefangen nehmen, vielleicht sogar umbringen und der Senatorin von Kalhib zerstörerische Gedanken einsagen um einen Krieg anzu zetteln. Da sie sich durch den verkauf von Hoch explosiven Waffen finanzieren könnten sie so einen hohen Gewinn erzielen der ihnen zu Popularität verhelfen würde.

Keen dachte lange darüber nach und entschied sich dann, da er kaum eine Wahl hatte, auf die Suche nach dieser Organisation zu gehen. Tramp, der Händler, unterstützte ihn dabei. Nach langem nachforschen kamen sie zu einem Haus das als Cantina genutzt wurde und dessen Besitzer ein unheimlicher Anzati war. Diese Spezies war dafür bekannt Opfer auszusaugen und so zu töten. Zusammen mit ein paar angeforderten Soldaten führten sie eine Razzia durch. Dabei fanden sie im Keller des Wirtes eine große Fahne mit der Aufschrift der Organisation. Doch nun galt es zu beweisen das diese Organisation wirklich hinter dem Verschwinden der Männer steckte. Doch das sollte nicht allzu schwierig werden. Ein Schiff im Hangar welches dem Wirt gehörte, wurde als Versteck genutzt um die Männer dort festzuhalten. Das Motiv war tatsächlich der Profit. Doch Keen fragte sich woher Tramp das gewusst hatte. Bei einer Untersuchung entdeckte er das die Macht durch den alten Mann floss. Keen gab dem Mann die Aufgabe die Schüler in der Akademie zu behüten. Tramp nahm gerne an.

Ruhestand Bearbeiten

Nach einigen ähnlichen Missionen war für Keen die Zeit gekommen. 36 NSY setzte er sich zur Ruhe und beschützte und belehrte die Schüler in der Akademie. Dabei hatte er viele Schüler die ihm blind vertrauten. Er hegte nie Gedanken daran in den Krieg zu ziehen oder Luke bei den Kämpfen mit den resten des Imperiums zu unterstützen. Er hatte genug Schlachtfelder gesehen und wollte zurückgezogen leben.

Tod Bearbeiten

40 NSY starb Keen eines natürlichen Todes. Zwar war er mit 57 Jahren noch nicht so alt. Doch er hatte so viele Verletzungen erlitten und war in den letzten Jahren stark und schnell gealtert. Er wehrte sich nicht dagegen sondern starb wie ein Jedi und ging über zur Macht. Anders wie andere Jedi kehrte er nicht wieder zurück. Er war glücklich damit und wollte sich nicht in das Leben der lebenden einmischen.

Hinter den Kulissen Bearbeiten

  • Die Story stammt von SkywalkerXL 17:29, 3. Apr. 2007 (UTC)
  • Weiter geht es demnächst.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki