FANDOM


Krazan
Krazan
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Blond

Augenfarbe:

Blau

Körpergröße:

1,79 Meter

Körpermasse:

78 Kilogramm

Biografische Daten
Geburtsdatum:

578 NSY

Todesdatum:

602 NSY

Heimat:

Balmorra

Familie:

Familie Trontue

Beruf/Tätigkeit:
Meister:

Vanx Quesh

Position:
Ausrüstung:
Bewaffnung:

Lichtschwert

Zugehörigkeit:
Xelian Trontue war ein Grauer Jedi und einer der Anführer des Grauen Bundes. Er wurde auf Balmorra geboren und schon früh dem Wiedergeborenen Jedi-Orden übergeben. Während seiner Ausbildung galt er als sehr talentiert und wurde schließlich zum Jedi-Ritter. Mit dem Auftauchen der Bruderschaft des Schattens und deren Angriffen wurde er unzufrieden mit der Zurückhaltung der Jedi und der Republik, sodass er mit seinem guten Freund Shaden Yound und einigen weiteren Jedi, die seine Ansichten teilten, den Wiedergeborenen Jedi-Orden verließ und den Grauen Orden gründete. Er und Shaden führten sie an und nannten sich seitdem Krazan und Krozan. Durch ihre Taten erfuhren sie von dem geplanten Krieg der Bruderschaft und konnten die Republik warnen und darauf vorbereiten. Im Grauen Krieg galt er als äußerst fähiger Krieger und Stratege. Außerdem heiratete er die republikanische Agentin Sara Loke und bekam mit ihr einen Sohn, Van Trontue, den er jedoch nie kennenlernte, da er sich noch vor dessen Geburt opferte und damit den Grauen Krieg beendete. Zudem galt Krazan als Begründer der Trontue-Linie.

BiografieBearbeiten

Frühe Jahre Bearbeiten

Krazan wurde im Jahre 578 NSY unter dem Namen Xelian Trontue auf dem Planeten Balmorra geboren. Dort stellte man schon früh seine Empfänglichkeit für die Macht fest. Deshalb brachten seine Eltern ihn zum Jedi-Tempel nach Coruscant, wo er von dem Jedi-Meister Vanx Quesh ausgebildet wurde. Durch seine hervoragenden Leistungen im Lichtschwertkampf wie in der Macht stieg er recht früh in den Rang eines Jedi-Ritters auf. Er erlangte innerhalb kürzester Zeit den Ruf eines weisen und schlauen Jedi. Außerdem lernte er einen anderen Ritter namens Shaden Yound kennen. Die beiden freundeten sich schnell an studierten zusammen die Geschichte der Jedi.

Austritt aus dem Orden Bearbeiten

Als 598 NSY der Planeten Mandalore angegriffen und erobert wurde, beschlossen der Jedi-Rat und die Republik, nicht darauf zu reagiern, da Mandalore nicht zur Republik gehörte. Xelian war darüber entsetzt und verließ mit mehreren Gleichgesinnten, unter ihnen Shaden, den Orden und sie wurden zu einer Gruppe Grauer Jedi mit dem Namen "Grauer Orden". Außerdem legten Xelian und Shaden, die zu den Anführern der Vereinigung wurden, ihre richtigen Namen ab und nannten sich ab dem Moment Krazan und Krozan, die sogenannten "Kriegsbrüder".

Aufbau einer Streitmacht Bearbeiten

Sie beschlossen draufhin, Mandalore zurückzuerobern und den rechtmäßigen Herrschern zurückzugeben. Daraufhin begaben sie sich mit einem Shuttle zu einer verlassenen Raumstation mit dem Namen "Die Fabrik", von welcher Krazan und Krozan während ihrer Studien erfahren hatten und benutzten diese als Hauptquartier. Dort begannen sie, Kreuzer und verschiedene Schiffe herzustellen, da sie eine eigene Flotte brauchten, um gegen die Angreifer Mandalores bestehen zu können. Außerdem begannen sie, gepanzerte Kampfdroiden herzustellen, um eine gute Armee zu haben, wenn sie Mandalore zurückerobern wollen. Während Krazan sich in der Fabrik umschaute, fand er die Rüstung des toten Revan, welche er in seinen Besitz nahm und ssich für den bevorstehenden Kampf damit ausrüstete, denn er wollte von seinen Angreifern nur so und nicht als einfacher Jedi oder Grauer Jedi gesehen werden. Nach ein paar Wochen hatten sie eine Streitmacht aufgebaut mit der sie sich auf die Kreuzer begaben und Richtung Mandalore flogen.

Grauer Krieg Bearbeiten

Kriegsbeginn Bearbeiten

Als sie im Orbit von Mandalore ankamen wurden sie direkt von den feindlichen Schiffen angegriffen. So begaben sich mehrere Graue Jedi in kleine Sternenjäger um dort gegen die feindlichen Schiffe zu kämpfen. Während die Raumschlacht tobte starteten unbemerkt mehrere Shuttle und flogen auf den Planeten. Das Shuttle mit Krazan und Krozan landete auf Keldabe, der Hauptstadt und dort entbrannte eine Schlacht zwischen Grauen Jedi, deren Droidenarmee und den feindlichen Soldaten. Krazan und Krozan begaben sich in die feindliche Zitadelle und wollten die Kommandeure stellen, wobei sie bemerkten, dass die feindlichen Truppen von Dunklen Jedi angeführt wurden. Deren Anführer Nanox Caron offenbarte ihnen, dass der Angriff auf Mandalore nur der Anfang eines Krieges war, mit dem Ziel die Republik zu erobern. Denn da Mandalore nicht zur Republik gehörte, eroberte die sogenannte "Bruderschaft des Schattens" den Planeten, um ihn als Hauptwelt zu benutzen, da sie die Vorbereitungen für den Krieg unbemerkt auf verschiedenen Welten getroffen hatten. Von Mandalore aus wollten sie schon bald ihren Krieg beginnen. Nach diesen Offenbarungen entbrannte ein Kampf indem Krazan und Krozan gegen Nanox Caron und zwei weitere Dunkle Jedi kämpften. Krazan und Krozan besiegten die anderen beiden Dunklen Jedi recht schnell, jedoch kamen sie sogar zu zweit nicht gegen Nanaox an. Nachdem dieser Krozan mit einem starken Machtschub aus dem Raum warf kämpften nur noch Krazan und Nanox gegeneinander. Als Nanox Krazan mit einem machtverstärkten Faustschlag in den Bauch schlug, brach dieser zu Nanox' Füßen zusammen gerade als dieser Krazan enthaupten wollte, betrat Krozan den Raum und schleuderte Nanox mit der Macht weg. Krazan und Krozan flohen, da sie einsahen, dass sie Nanox nicht gewachsen waren. Daraufhin ordneten sie den Rückzug an und nachdem sie die Kreuzer erreichten gaben sie die Koordinaten von Coruscant ein und begaben sich in den Hyperraum. Während sie ihre Verluste zählten, bemerkten sie, dass viele Graue Jedi gestorben sind und viele Kreuzer und Schiffe zerstört wurden. Es war eine verlustreiche Schlacht.

Ankunft auf Coruscant Bearbeiten

Als sie auf Coruscant ankamen, begaben sich Krazan, Krozan und die restlichen Grauen Jedi zum Tempel. Dort wurde ihnen zuerst der Eintritt verwehrt, doch als sie meinten, dass das Überleben der Republik davon abhängt, wurden sie unbewaffnet und in Begleitung der Tempel-Wachen vor den Jedi-Rat gebracht. Dort berichteten sie von den Plänen der Bruderschaft und der Rat willigte ein, ein Bündniss mit dem Grauen Orden einzugehen, wenn auch der Kanzler einwilligte. Deshalb berichteten sie dem Kanzler Aysol Yun davon, der seine Einwilligung für ein Bündnis gab, wodurch der "Graue Bund" entstand, das Bündnis des Grauen Ordens und der Republik. Der Kanzler sorgte daraufhin vor dem Senat dafür, dass die Republik für den Krieg die Schiffe, Kreuzer und Droiden der Fabrik als Militär besitzen durfte, damit die Republik auch für den Krieg gewappnet war. Der Krieg war nun offiziell ausgebrochen.

Schlacht von Bakura Bearbeiten

Wenige Wochen darauf erfuhr die Republik, dass der Planet Bakura angegriffen worden. Die Angreifer waren laut den Berichten Macht-Benutzer mit roten Lichtschwertern. Die Republik war sich ziemlich sicher, dass dies die Bruderschaft des Schattens sei und so schickten sie Krazan und mehrere Graue und normale jedi dorthin. Als sie auf Bakura ankamen, bemerkten sie, dass es tatsächlich die Bruderschaft war, die versuchte, den Planeten zu erobern. So begaben sich die republikanischen Truppen in die Hauptstadt Salis D'aar. Dort griffen sie sofort die feindlichen Truppen an. Krazan erfuhr von einigen Jedi, die die Bewohner nach den Ereignissen befragt hatten, dass sich der Anführer des Angriffs, Syllon Quin, sich im Bakuranischen Senat verschanzt hatte und von dort seine Schritte plante. So begab sich Krazan mit einem normalen und einem Grauen Jedi dorthin, wo sie still und leise die Wachmänner töteten und in den Senat eindrangen. So begaben sie sich in die oberste Etage, wo sich Quin befand. Dieser hatte ihr Kommen bereits gespürt und zog sein rotes Lichtschwert. In dem folgenden Kampf tötete er schnell den Jedi und Grauen Jedi, während Krazan standhielt. Er konnte den Dunklen Jedi schließlich mit einer schnellen Bewegung entwaffnen und enthaupten. So begab er sich wieder in die Schlacht, wo die Truppen der Republik schnell die Oberhand gewannen und die feindlichen Truppen, unter ihnen mehrere Dunkle Jedi, besiegten. So hatte der Graue Bund die Schlacht gewonnen.

Sara Loke Bearbeiten

In der Zeit danach musste Krazan für mehrere Aufträge mit der republikanischen Agentin Sara Loke zusammenarbeiten. Während ihrer Arbeit kamen sich die beiden aber auch privat näher und verliebten sich schließlich ineinander. Beide gestanden sich ihre Gefühle gegenseitig ein und beschlossen zu heiraten, denn der Krieg könnte ihnen alles nehmen, daher wollten sie wenigstens das getan haben. Die Hochzeit fand auf Coruscant statt und war nur sehr klein, bloß der Priester, der sie traute, und Krozan waren außer dem Brautpaar anwesend. Letzterer fungierte nämlich als Trauzeuge und gratulierte ihnen nach der Trauung zu ihrer Ehe, bevor sie alle sich wieder ihrer Arbeit zuwenden mussten.

Pläne Bearbeiten

602 NSY suchte die Republik nach der erfolgreichen Schlacht um Mandalore, in der Krozan verschwunden für tot erklärt worden war, nach einer Möglichkeit, den Krieg so schnell wie möglich zu beenden, um weitere Verluste zu vermeiden. Daraufhin hatte Krazan einen Plan, durch den er selbst sterben würde: Er wollte den Anführer der Bruderschaft des Schattens, Nanox Caron, zu einem Duell herausfordern und ihm ein Angebot machen, das Caron sich nicht entgehen lassen könnte. Die Armeen des Grauen Bundes und die der Bruderschaft sollten sich eine letzte Schlacht liefern, in der gezeigt würde, welche Seite die stärkere Armee besaß. Diese Schlacht sollte in und bei der Fabrik stattfinden. Der Gewinner würde die Kontrolle darüber haben und so den Krieg zu seinen Gunsten wenden. Jedoch hatte Krazan vor, die Fabrik in dem Moment, in welchem sich Nanox und seine Truppen in ihr befänden, zu zerstören und so die Bruderschaft des Schattens zu besiegen. Die Republik nahm den Plan in ihrer Not an, jedoch stellte der Jedi-Orden keine Jedi für diese Selbstmordaktion zur Verfügung. Nur Krazan, Droiden und einige Graue Jedi, die sich freiwillig meldeten, nahmen an der Schlacht teil. Sara wollte nicht, dass ihr Mann sterbe, erst recht nicht, da sie schwanger war. Jedoch wollte Krazan es so und ließ sich nicht davon abbringen. Krazan überließ Sara jedoch seine Rüstung, da er wollte, dass diese als Familientradition immer an seine Nachkommen weitergegeben wird. Außerdem wollte Krazan, dass sein Kind, falls es machtsensitiv sei, zu einem Jedi ausgebildet werde, da er der Meinung war, dass der Jedi-Orden durch den Krieg seine Fehler eingesehen hatte. So trennte sich Krazan schweren Herzens von seiner Frau und begab sich, in normalen Jedi-Gewändern gekleidet, zur Fabrik. Dort ließ er die Nachricht an Nanox übertragen.

Letzte Schlacht und Tod Bearbeiten

Tatsächlich war es so, wie Krazan geplant hatte und die Bruderschaft des Schattens erschien bei der Fabrik, wodurch eine Schlacht entbrannte, in der keine Seite einen Vorteil hatte. Krazan wartete jedoch im Kern der Fabrik auf Nanox, der auch bald erschien. Die beiden kämpften danach in einem Lichtschwertduell gegeneindander, in der Nanox Krazan mit der Dunklen Seite attackierte. Dabei fiel Krazan auf, dass es Nanox schwer fiel, die Dunkle Seite zu benutzen und so erkannte er, dass sich die Bruderschaft des Schattens nicht vollständig auf die Dunkle Seite einließ und es sie immer Kraft koste, die Dunkle Seite zu benutzen. Daher konnte Krazan eine Strategie entwickeln, in der er Nanox mit herumliegenden Gegenständen abwirft und dann wieder mit dem Schwert angreift und dann wieder schnell mit Gegenständen abwerfe. Da es Nanox schwer falle, die Dunkle Seite zu benutzen, könne er die Gegenstände nicht so schnell abwehren. Durch diese Strategie gelang es Krazan, Nanox schnell zu schwächen, doch kurz bevor Krazan ihm den Todesstoß geben konnte, warf Nanox ihn mit einem starken Machtstoß gegen die Wand. Nun lag Krazan geschwächt am Boden und Nanox wollte Krazan töten, doch dann bemerkte Nanox, dass der Kern der Fabrik langsam ineinander zusammenbrach. In dem Moment, in dem Nanox abgelenkt war, konnte Krazan sein Lichtschwert, was bei dem Machtstoß von Nanox aus seiner Hand gefallen war, mit der Macht zu sich holen, Nanox' Hand abschlagen und ihn schließlich enthauptete. Wenige Sekunden später explodierte die Fabrik in einem großen Feuerball und tötete alle, die sich in ihr befanden. Die Flotte der Bruderschaft des Schattens flüchtete darauf in den Hyperraum und wurde Jahrhunderte lang nicht mehr gesehen, weshalb man davon ausging, dass die Bruderschaft nun vernichtet war. Der Krieg war gewonnen und Krazan eins mit der Macht geworden.

Vermächtnis Bearbeiten

Nach dem Ende des Krieges sah der Wiedergeborene Jedi-Orden seine Fehler ein und erkannte, dass alle Welten, egal ob republikanische oder nicht, vor Dunklen Mächten geschützt werden müssen. Krazan sprach noch öfters zu seiner Familie, wie auch zu Krozan, der von der Bruderschaft des Schattens gefangen gehalten wurde. Mit Krozan unterhielt er sich oft über das Gefüge der Macht in der Galaxie und über eine Vision Krozans, in welcher er zwei reinblütige Sith sah, die einen Frieden zwischen Jedi und den zurückkehrenden Sith schufen und auf diese Art für einen Frieden sorgten, wie die Galaxis ihn noch nie gesehen hatte. Krazans Rüstung wurde wie gebeten an seine Nachfahren weitergegeben und entwickelte sich zum Markenzeichen der Trontues.

1047 NSY rief Krazan in der Macht nach den jungen Jedi Kole Treys und Creen Draun, welche die beiden Personen aus Krozans Visionen waren, die daraufhin zu den Ruinen der Fabrik flogen und auf Krazans Geist trafen. Krazan sagte ihnen die Schwäche der Dunklen Jedi der Bruderschaft des Schattens, die die Republik erneut in einen Krieg gestürzt hatte. Außerdem erkundigte sich Krazan nach seinem Nachfahren Veel Trontue, der laut den Angaben von Kole und Creen ein berühmter Jedi-Ritter war. Weiterhin wachte er als Geist über seine Familie und über Kole Treys und Creen Draun, um sicherzugehen, dass sie ihre Bestimmung auch erfüllten.

Eigenschaften Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Krazan war ein selbstbewusster Jedi, der bereits in seiner Frühzeit im Orden eine übernatürlich hohe Wissensbegierde aufwies. Da er seine Ausbildung immer mit vollem Einsatz anging, wurde er schon früh zu einem Jedi-Ritter ernannt. Als der Jedi-Rat sich weigerte, dem Planeten Mandalore zu helfen, traten Krazan und mehrere Jedi aus dem Orden aus, sie wurden zu Grauen Jedi. Während des Krieges war Krazan ein äußerst bekannter Stratege und Kämpfer, wodurch er die meisten Schlachten gewann und dafür sorgte, dass so wenig Personen wie möglich starben. Seine Frau liebte er abgöttisch und für sie wäre er sogar gestorben. Krazan scheute sich auch nicht, sein Leben für die Republik zu opfern, wodurch diese den Krieg gewann.

Fähigkeiten Bearbeiten

Krazan war sehr stark in der Macht. Schon als Jedi beherrschte er die meisten Machtfähigkeiten und den Lichtschwertkampf auf hohem Niveau. Er konnte außerdem durch seine Strategien zahlreiche Schlachten gewinnen und außerdem zahlreiche Dunkle Jedi im Duell bezwingen. Durch seine starke Verbindung zur Macht gelang es ihm nach seinem Tod in die Macht überzugehen und als Geist weiterzuleben.

Rüstung Bearbeiten

Während seiner Zeit im Jedi-Orden trug er die rituellen Jedi-Roben, aber als er in der Fabrik die Rüstung des längst verstorbenen Revan fand, nahm er diese und trug sie den ganzen Krieg über, wodurch sie sich zu seinem Markenzeichen entwickelte. Nach seinem Tod wurde sie immer in der Familie weitergegeben, sodass sie zum Markenzeichen der Trontues wurde.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki