FANDOM


Mantis
Lord Mantis.jpg
Beschreibung
Spezies:

Klon (Cyborg)

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

schwarz

Augenfarbe:

rot

Körpergröße:

1, 92 Meter

Besondere Merkmale:

sichtbare Hüllenstelle an der linken Wange

Biografische Daten
Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:

Grüne Schlange

„Sie hätten sich irgendwo am anderen Ende der Galaxis verstecken sollen. Doch selbst dann würde er euch jagen, finden und töten. Bis jetzt ist ihm noch niemand entkommen. Man sagt er habe ein ganzes Bataillion der Corellianische Armee auf einer Insel in 67 Tagen getötet.“
— Imperialer Gesandter Lorus zum Herzog von West Carida

Lord Mantis, früher bekannt als Omega 5 war der letzte Cyborg-Attentäter, den die kriminelle Regierung der Grünen Schlange gefertigt hatte. Er galt als Grausamer Tyrann, der 125 Millionen Bewohner der Niederen Rasse wie er sie bezeichnete, töten ließ. Für Mantis galt das gleiche wie für Lord Kerto zuvor: Die Niedere Rasse müsse komplett aus der Galaxis verschwinden, erst dann würde es eine Harmonie der Hohen Rasse geben. Zur Hohen Rasse zählten für ihn Menschen, Trandoshaner, Noghris und Trogodile. Der Rest zählte zur Niederen Rasse und vorallem die Selkath, da die Grüne Schlange auf deren Heimatwelt Manaan ihren Sitz hatte, wurden so gut wie ausgerottet. Dieses Morden ging weiter bis ihn General Maximus verriet und in einer Kapsel nach Malachor V verbannte. Maximus wollte auf Nummer sicher gehen und bombadierte Malachor V mit seinem Flaggschiff dem Super-Acclamator ähnlichen Schiff Black Hell, sowie 5 anderen Schiffen solange, bis es auseinander brach, doch der Tyrannische Lord überlebte dank einer Fehlfunktion der Kapsel die wieder startete und mit einer Höllengeschwindigkeit in den Orbit an der Flotte der Roten Schlange vorbeiflog. Nach diesem Start gingen die Sensoren Mantis aus und er fiel in einen Ruhestand. Die Kapsel trieb im Raum weiter und landete 200 Jahre später unsanft auf Alzoc III.

BiografieBearbeiten

Erschaffung und Dienst in der Armee der Grünen SchlangeBearbeiten

Omega 5 war einer der 5 Cyborgs des Omega-Projektes der Grünen Schlange. Das Projekt wurde unterirdisch auf Manaan durchgeführt, galt als streng geheim. Die sogenannten Omega-Cyborgs galten als die besten die es je gab und bestanden bis auf wenige Körperteile aus Maschinenteilen. Omega 5 war der letzte und beste Cyborg der Gefertigt wurde. Die Forscher der Grünen Schlange sagten er wäre nahezu perfekt.

Da die Grüne Schlange sich im Krieg mit der Alten Republik befand, waren Omegas erste Aufträge in den Schlachten mitzukämpfen. Dort bewies er sein können und seine Klasse. Mehrfach wurde er von Lord Kerto, dem Anführer der Grünen
Omega blickt auf Schlachtfeld.jpg

Omega 5, der letzte Soldat der Grünen Schlange

Schlange in höchsten Tönen gelobt. Doch selbst er konnte nicht verhindern das die Grüne Schlange vernichtet wurde. In der Schlacht von Ilum der Entscheidungsschlacht des Krieges der Grünen Schlange, musste Omega 5 mit eigenen Augen mit an sehen wie Lord Kerto von einer Granate verstümmelt und wenig später in seinen Armen starb. Vor seinem Tod überreichte er Omega 5 das Wappen der Grünen Schlange, was diesen zum neuen Anführer der Grünen Schlange machte. Trotzdem Omega 5 alles versuchte um die Schlacht zugunsten der Grünen Schlange zu Wenden, wurde die Grüne Schlange vernichtet, alle Soldaten, sowie die Omega-Cyborgs außer Omega 5 wurden ebenfalls vernichtet. Von da an war Omega der letzte überlebende Cyborg-Soldat der Grünen Schlange.

Rächer der Grünen SchlangeBearbeiten

Omega der Vergelter.jpg

Omega auf der Jagd nach den Verrätern

„Omega 5, du bist die Zukunft und Gegenwart der Grünen Schlange zugleich. Nimm mein Wappen und räche mich und die ganze Grüne Schlange. Lass meinen Tod nicht sinnlos sein.“
— Lord Kerto vor seinem Tod zu Omega 5

Omega konnte von Ilum mit einer Fähre fliehen und zurück nach Manaan gelangen. Dort besorgte er sich seinen HMLTV-998 Jeep und ein Raumschiff, dass er Vergelter nannte, der Firespray-31- Klasse. Diese befanden sich noch in den Forschungseinrichtungen und waren extra für Omega 5 entwickelt worden. Gerade noch konnte er von Manaan entkommen, bevor die Rebellen-Allianz den Planeten einahm. In nächster Zeit erledigte er viele die am Verrat der Grünen Schlange beteiligt waren, darunter viele Devorianer und Hutten. Auch einige Republikanische Offiziere wurden von ihm getötet. Doch dann entdeckte er die damals mächtige Corellianische Armee, die einer der Hauptverantwortlichen am Untergang der Grünen Schlange beteiligt waren. Für Omega war der Kampf gegen die Grüne Schlange aufgrund seiner Programmierung ein Verrat an dem Galaktischen Wohl und er beschlos, die Corellianische Armee zu vernichten.

Kampf gegen die Corellianische ArmeeBearbeiten

Omega 5 begann die Corellianische Armee drastisch zu dezimieren. Er stellte den Corellianern Fallen, verübte Attentate auf Offiziere und vernichtete ihre Munitionslager. Immer mehr Soldaten der Corellianischen Armee starben, sodass der General der Corellianer sich gezwungen sah, Omega eine Falle auf einer Insel zu stellen. Er schickte einen Soldaten dorthin, der Omega 5 eine Nachricht senden sollte, dass er desertiert sei und wichtige
Omega v.s. Corellianische Armee.jpg

Omega kämpft gegen die Corellianer

Informationen über die Corellianische Armee habe. Omega ging darauf auf die Insel und bemerkte bald, dass ihm eine Falle gestellt wurde. Die Corellianische Armee schickte ein ganzes Bataillon ihrer besten Kämpfer auf die Insel. Doch sie unterschätzten den Cyborg-Kämpfer gewaltig, denn es gelang ihm,  innerhalb von 67 Tagen das gesamte riesige Bataillon zu besiegen. Wie ein Lauffeuer breitete sich die Nachricht über die ganze Galaxis aus. Von dem Zeitpunkt an war Omega der berüchtigtste Killer in der Galaxis. Geschockt von diesem Ereignis kapitulierte die Corellianische Armee umgehend.

Aufstieg zum Lord der Grünen SchlangeBearbeiten

Nur ein Jahr später trat er als Lord der Grünen Schlange erneut ins Licht der Galaxis. Schnell hatte er die Republikansichen Besatzer des Einflussbereiches der Grünen Schlange eliminiert und ließ sich als neuer Lord feiern. Er wurde noch sehr viel boshafter und wahnsinniger als Lord Kerto zu seiner Zeit. Mantis stellte wieder eine Armee auf und forderte die Galaxis erneut auf. Mantis begann mit der Systematischen Ausrottung der Niederen Rasse und führte wieder Krieg mit der Republik. General Maximus, dem Mantis ein Auge ausgeschossen hatte, befürchtete, dass Mantis noch die ganze Galaxis verwüsten würde und lies mit einem hohen Aufgebot von Soldaten den Lord gefangennehmen. Damit endete schon nach 5 Jahren die Zwangsherrschaft unter Mantis.

Verbannung nach Malachor VBearbeiten

„Hören sie ich werde wieder kommen!“
— Mantis zu Maximus

Mit seinem ehemaligen Flaggschiff wurde Mantis nach Malachor V gebracht wo ihn Maximus in einer Kapsel auf den Planeten schießen lies. Maximus lies den Planeten bombadieren der nach ewigem Feuer auseinander brach. Die Kapsel jedoch startete durch eine Fehlfunktion und Mantis überlebte. Der Start bewirkte jedoch, dass ihm die Sensoren ausgingen und er in einen Stanby-Modus fiel. Die Kapsel sollte erst 200 Jahre später auf Alzoc III unsanft landen und den Lord wecken.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki