FANDOM


Rain
Astrographie
Raster-Koordinaten:

1000 km von Coruscant entfernt

Beschreibung
Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch

Klima:

regnerisch, stürmisch

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Regentempel

Durchmesser:

6000 km

Tageslänge:

24 Stunden

Jahreslänge:

18 Monate

Gesellschaft
Ureinwohner:

Rainaren

Einwanderer:

Tataren, Bruderschft, Klontruppen, Sturmtruppen

Einwohnerzahl:

20000000000 Ureinwohner

offizielle Sprache:

basic

Zugehörigkeit:

vor Krieg: Bruderschaft der Dunkelheit nach Krieg:Galaktische Republik später:Galaktisches Imperium nach Sieg:unabhängig



Rain ist ein Planet, der 1000 VSY entdeckt wurde. Vom Weltraum betrachtet sieht der Planet aus wie eine blaue Kugel. Nach der Entdeckung des Planeten wurde Rain von den Tataren angegriffen. Vom Jahr 38 VSY bis zum Jahre 21 VSY war Rain unter der Gewalt der Bruderschaft des Bösen. Nach den sogenannten Bruderschaftskieg war Rain unter der Kontrolle der Glaktischen Republik. Als die Republik zum Imperium wurde, erkämpften sich die Rainaren ihre Freiheit.

Klima und Geografie Bearbeiten

Das Klima ist warm und feucht. Vor allem feucht. Denn auf Rain herrschen ständig Regenstürme. Es gibt keinen Tag, an dem es aufgört zu regnen. Das Klima´sonst ist okey, es herrschen nur milde Temperaturen von 20°. Eigentlich hätte der Planet schon längst unter Wasser sein sollen. Dank den Ureinwohnern, die ein sogenanntes Kanalisationssystem erfunden haben, steigt das Wasser trotz des starken Regens nur auf Knöchelhöhe. Es gibt aber auch Wälder, sogenannte Wasserwälder. Es gibt auf Rain kaum Gebirge. Das einzige Gebirge, dass es auf diesen regnerischen Planeten gibt, kann man nicht erkennen, denn dort wurde der Regentempel gebaut.

Flora und Fauna Bearbeiten

Es gibt nur eine Art von Pflanzen auf Rain, nähmlich die Wasserbäume. Normalerweise könnten normale Pflanzen so viel Wasser nicht ertragen, doch Wasserbäume brauchen sehr viel Wasser, da sie sonst eingehen würden. An ihren Blättern wachsen die Wasserbeeren. Sie sind sehr nährreich und dienen den Einwohnern als Nahrung. Tiere gibt es außer den Fischen nur sehr selten. Neben den Fischen gibt es noch die Wasserpferde. Sie werden von den Einwohnern als Reittiere benutzt. Dank ihrer speziellen Beine können sie auch über den Wasser laufen.

Geschichte Bearbeiten

Rainaren Bearbeiten

Rain war nur von einer Gruppe besiedelt, nähmlich den Ureinwohnern, den Rainaren. Die Rainaren lebten seit der Entstehung des Planeten auf Rain. Sie lebten in dünnen Siedlungen, waren aber geschickte Kämpfer. Sie bauten auf den einzigen Hügel von Rain den berühmten Regentempel, weil sie an einen sogenannten Regengott glaubten.

Entdeckung Bearbeiten

Bis zum Jahr 1000 VSY war Rain unbekannt. Bis dahin lebten die Ureinwohner in frieden. Doch dann entdeckte ein Tatarenkrieger namens Tara durch Zufall den Planeten. Obwohl er regnerisch und stürmisch war, war Tara begeistert von dem Planeten. Nachdem er die Tiere und Bäume beobachtet hat, entdeckte er die Ureinwohner. Diese waren, obwohl sie Fremde nicht kannten, nett zu ihn und gaben ihn verschiedene Speisen und ein Wasserpferd mit. Doch Tara sah in diesem Planeten eine ideale Gelegenheit für die Tataren.

Schlacht um Rain (1000 VSY) Bearbeiten

Tara flog auf den Heimatplaneten der Tataren, Terium, und erzählte den Tatarenkrieger von den Planeten. Daraufhin machte sich eine unzählbare Armee von Tataren auf den Weg nach Rain. Die Tataren hatten starke Waffen und eine gute rote Panzerung, und so eroberten sie Teile von Rain und vertrieben die Rainaren. Doch Rainarenanführer Rin rief die Rainaren auf, sich gegen die Tataren zu lehnen. So machten sich eine ebenfalls große Armee von Rainaren auf, um gegen die Tataren zu kämpfen. Es begann die Tatarenschlacht um Rain. Viele Rainare starben beim Versuch, die Tataren zu vertreiben. Dennoch gelang es ihnen, die Tataren zu vertreiben. Tara und seine Männer flüchteten, kamen aber durch einen Meteorhagel um.

Nach der Schlacht um Rain (1000 VSY) Bearbeiten

Nach der Schlacht hatte sich viel geändert. Die Rainaren hatten gelernt, bessere Rüstungen zu bauen und hatten jetzt sogar selbstgebastelte Laserpistolen, wenn diese aber auch leistungsschwach waren. Außerdem hatten sie gelernt, dass die Fremden böse sein konnten und hassten jetzt andere Lebewesen. Rain dürfte von keinen anderen Lebewesen mehr betreten werden.

Bruderschaftseroberungskrieg Bearbeiten

Im Jahre 40 VSY hörte Kane, Anführer der Bruderschaft der Dunkelheit, vom Planeten Rain. Da schon 3 Jahre zuvor der von Kane aufgerufene Bruderschaftseroberungskrieg begann, sah Kane es als seine Pflicht, den Planeten zu erobern und schickte deshalb eine große Armee von Cyborgkriegern auf den Planeten. Obwohl es, wie immer, auf den Plaenten stark regnete, landeten die Armee, unter Führung von Bruderschaftsmitglied Graa und den Cyborgkommandant Xen, auf der Planetenoberfläche. Es begann die Schlacht um Rain (40 VSY). Die Rainaren kämpften, wieder unter Führung von Rin, tapfer, aber nach einer 2 Jahre langen erbitterten Schlacht wurden die Rainaren geschlagen und Rin getötet. So war der Planet einer von vielen, die Kane und sein Freund, der Sith Darth Pazu, erobert hatten. Der Regentempel wurde das Hauptquatier von Graa, die Rainaren wurde versklavt. 17 Jahre lang befand sich der Planet in der Gewalt der Bruderschaft.

Schlacht um Rain (22 VSY) Bearbeiten

Nach 16 Jahren erwachte die Hoffnung des Planeten wieder, als eine Klonarmee, unter Führung von Hammond, den Jedi Sigmar, Luraro und Cloud und der Klon Harim, auf den Planeten landete, um die Bruderschaft aufzuhalten. Die Rainaren freuten sich darüber und beschlossen, den Klonen zu helfen. Doch Graa schickte sein Ultimatum: Eine unzählbare Armee von Cyborgs. Er nutzte dabei den Regen und den Sturm voll aus, denn die Klone konnten schlecht sehen. Obwohl die Klone immer wieder aus den Hinterhalt angegriffen wurden und viele starben, konnten die Klone bis zum Schlachtfeld, und dann bis zum Regentempel vordringen. Nach einer 1 Jahr andauernden Schlacht schafften es de Klone, den Planeten zurückzuerobern. Harim tötete dabei den Cyborgkommandanten Xen und Graa wird beim Versuch, zu fliehen, von Luraro getötet. Rain war damit wieder befreit.

Zusammenleben mit den Klonen Bearbeiten

Die Rainaren bedankten sich ausführlich bei den Klonen und erlaubten ihnen sogar, jier zu bleiben. Die Klone versprachen dafür, die Rainaren in Frieden zu lassen. SO geschah es dann auch. 2 Jahre lang lebten Rainaren und Klone fiedlich miteinander.

Unter Kontrolle des Imperiums Bearbeiten

Leider änderte sich das Zusammenleben erheblich, als im Jahr 19 VSY die Republik zum Imperium ernannt wurde. Die Klone wurden zu Sturmtruppen. Das Versprechen, dass sie den Rainaren gegeben hatten, geriet in Vergessenheit. Langsam aber sicher begannen die Truppen ihre Ausbreitung. Sie zerstörten viele Siedlungen der Rainaren und versklavten sie brutal. Als die Sturmtruppen den regentempel zerstören wollten, begann eine heftige Auseinandersetzung. Es begann die Schlacht um Rain (18 VSY), die aber nach ein paar Monaten mit der zerstörung des Tempels und dem Sieg des Imperiums endete. Rain war nun vollständig unter der Gewalt des Imperiums.

Schlacht um Rain (15 VSY) Bearbeiten

Rain war nun vollständig vom Imperium besetzt. Die Ureinwohner wurden brutal versklavt und in Lagern festgehalten. Das berüchtigste Lager war Imperus. Dort aber zettelte ein Rainar namens Polus einen Aufstand an. Die Sturmtruppen versuchten, den AUfstand niederzuschlagen, wurden aber von den tapfer kämpfenden Rainaren geschlagen. Das Lager Imperus wurde nach einer 3 Jahren andauernden Schlacht vollständig vernichtet. Obwohl viele Rainaren starben, schlossen sich immer mehr Rainaren Polus an. Mit einer gigantischen Armee zog Polus zum Hauptquatier des Imperiums. Er war dort, wo der ehemalige Regentempel war. Wieder starben viele Rainaren, es gelang ihnen aber nach 2 Jahren ins Lager einzudringen. Trotz eienr 4 Jahren andauernden Schlacht konnten sie nicht ins Hauptgebäude eindringen. Polus erkannte die Stärke des Hauptgebäudes. Er nahm schließlich eine Bombe in die hand und opferte sich, indem er sich mit dem Schildgenerator, dem Tor und tausend Sturmtruppen und Panzer in die Luft sprengte. Daraufhin stürmten die Rainaren ins Gebäude und besiegten die Imperialen ein für alle mal.

Frieden für Rain Bearbeiten

Nach der größten Schlacht um Rain sahen es alle Eroberer ein, dass sie Rain nicht kontrollieren können. So wurde Rain in Ruhe gelassen. Der Planet erhielt nach so vielen Schlachten endlich seinen Frieden. Die Rainaren bauten ihre Siedlungen wieder auf und bauten den Regentempel noch schöner wieder auf den Hügel auf. Dazu bauten sie als Andenken für Polus eine Statue von ihn. Kein Eroberer hatte es jemeils wieder gewagt, einen Fuß auf Rain zu setzen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki