FANDOM


Riyo Chuchi
Riyo Chuchi
Beschreibung
Spezies:

Pantoraner

Geschlecht:

Weiblich

Hautfarbe:

Blau

Haarfarbe:

Violett

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,65 Meter

Biografische Daten
Heimat:

Pantora

Familie:

Familie Chuchi

Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:

Riyo Chuchi war eine Pantoranerin, die als Senatorin und später als Vorsitzende des Pantoranisches Protektorats tätig war.

BiografieBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Riyo Chuchi wurde auf Pantora, die Heimatwelt der Pantoraner geboren. Ihr Vater war ein Admiral des Pantoranischen Militärs und ihre Mutter starb an einer Krankheit als sie fünf Jahre alt war. Nachdem ihre Mutter verstorben war, sorgten ihr Vater Orri Chuchi und ihre Großeltern für sie.

Riyo Chuchi wurde bereits in jungen Jahren Senatorin in Galaktischen Senat ihrer Regierung. Auf Grund ihres damaligen Alters fehlte es ihr jedoch in manchen Belangen an Erfahrung, weshalb sie sich häufig auf den Vorsitzenden oder auf die Ratsmitglieder verließ. Als Senatorin in Galaktischen Senat hatte sie die Aufgabe ihre Regierung zu Vertreten.

Geiselnahme auf CoruscantBearbeiten

Riyo Chuchi übte ihre Aufgaben im Senat weiter aus, immer bestrebt ein friedliches Ende der Klonkriege herbeizuführen, wie sie es einst ihrer Regierung versprochen hatte. So unterhielt sie sich anderen Senatoren wenn sie sich nicht in den Senatsversammlungen aufhielt. Sie sprach sich auch gemeinsam mit Padmé Amidala, Bail Organa und einigen weiteren Senatoren gegen einen Gesetzentwurf zur Einschränkung der Privatsphäre aus, der in einer Abstimmung verabschiedet werden sollte. Im Vorfeld traf sich Riyo in einem von Senator Philo einberufenen Treffen mit den anderen Senatoren, um ihr Vorgehen in der entscheidenden Abstimmung zu besprechen. Während dieses Treffens wurde die Halle von den Kopfgeldjägern gestürmt, die alle anwesenden Senatoren als Geiseln nahmen.

Die Kopfgeldjäger drohten, die Senatoren zu töten, sollte sich Kanzler Palpatine nicht bereit erklären, die Freilassung von Ziro dem Hutten zu veranlassen. Palpatine kam den Forderungen nach, was dazu führte, dass Ziro befreit wurde und mit den Kopfgeldjägern die Flucht ergriff. Riyo Chuchi und die andere Senatoren konnten schließlich durch Anakin Skywalker gerettet werden und somit einer tödlichen Explosion entgehen, aus der Ferne von den Kopfgeldjägern gezündet wurde.

Friedensverhandlungen auf MandaloreBearbeiten

Als die Galaktische Republik und die Konföderation unabhängiger Systeme beschlossen die ersten Friedensverhandlungen aufzunehmen, war Riyo Chuchi neben drei weitere Senatoren als Abgesandte der Republik entsendet worden. Die Verhandlungen fanden auf dem Planeten Mandalore statt. Dabei lernte sie die Padawan Ahsoka Tano kenne, die zusammen mit ihren Meister Anakin Skywalker für die Sicherheit der Senatoren sorgte. Sie und Ahsoka verbrachten viel Zeit zusammen zwischen den Verhandlungen, und verstanden sich gut. Als während denn Verhandlungen die Schlacht von Iktotch ausbrach, befürchtet Anakin Skywalker einen Hinterhalt oder eine Invasion des Planeten.

Schließlich kamen mehrere Droideneinheiten auf Garel an. Die Klontruppen konnten die Droiden aufhalten und die Senatoren in Sicherheit bringen, und dabei wurde Riyo leicht Verletzt. Die Separatisten beschuldigt, dass die Verhandlungen ein Hinterhalt um ihre Abgesandte zu töten gewesen sei. Die Galaktische Republik jedoch weißt diese Anschuldigungen zurück die Friedensverhandlungen wurden sofort Abgebrochen. Riyo brach wieder nach Coruscant auf, und war enttäuscht über das Scheitern der Verhandlungen. Sie und Ahsoka trafen sich auf Coruscant öfters, und wurden mit der Zeit gute Freundinnen.

Gegen die HandelsföderationBearbeiten

Eines Tages errichtete jedoch die Handelsföderation eine Blockade um Pantora und verhängte ein Handelsembargo, was sie mit der hohen Verschuldung des Planeten begründete. Allerdings machte der Anführer der Separatisten-Bewegung Graf Dooku, Pantora das Angebot, dass die Blockade beendet werden solle falls sich das Pantoranischen Protektorats den Separatisten anschloss. Daher begab sich Riyo nach Coruscant, wo sie die Senatoren in einer Rede dazu aufrief, die Blockade aufzuheben und den Handel im System zu ermöglichen zumal sie sich darauf berief, dass Pantora nie einen Handel mit der Handelsföderation eingegangen war.

Im Anschluss an die Rede wurde ihr von der Senatorin Padmé Amidala von Naboo Mut zugesprochen, woraufhin sie ihr Pantoras Loyalität gegenüber der Republik versicherte. Später traf sich Riyo Chuchi mit dem Vorsitzenden Chi Cho, der kurz zuvor angereist war und ihr berichtete, dass die Bevölkerung für einen Übertirtt der Separatisten ist.

Sie wollte jedoch mehr Zeit, da sie sich sicher war, dass der Senat auf ihre Bitte eingehen würde. Allerdings entführten Kopfgeldjäger der Separatisten die beiden Töchter des Vorsitzenden und wollten ihn damit zu einem Beitritt zu den Separatisten zwingen. Daher bot die Padawan Ahsoka Tano, eine gute Freundin Riyos ihre Hilfe an, da sie vermutete, dass sich die Töchter auf einem der Schiffe der Handelsföderation befanden, das Pantora blockierte Nach ihrer Ankunft auf dem Föderationsschiff wurden sie von Sib Canay empfangen, dem sie berichtete, dass sie vor dem Beitritt Pantoras zur Konföderation noch die genauen Bedingungen verhandeln müssten.

Als sie sich wenig später zum Gefängnistrakt begaben, wurden sie beinahe von Sib Canay und einem Gesandten der Handelsföderation überrascht. Nachdem sie mehrere Zellblöcke durchsucht hatten, fanden sie letztendlich die Töchter des Vorsitzenden. Deren Befehlshaber, der Botschafter der Handelsföderation gab den Anschuldigungen von Riyo jedoch nach und ließ sie frei, wobei er eine Beteiligung der Handelsföderation an der Entführung abstritt und Sib Canay als Abtrünnigen darstellte. In einer folgenden Rede vor dem Senat beteuerte Lott Dod, der Senator der Handelsföderation erneut, dass die Handelsföderation nichts mit Sib Canay Handlungen zu tun hatte. Als Zeichen ihres guten Willens hatte die Handelsföderation hingegen die Blockade beendet.

Späte KlonkriegeBearbeiten

Im Jahre 20 VSY wurde Riyos Freundin Ahsoka für den Mord an Letta Turmond und drei Klonen beschuldigt, weswegen der Hohe Rat sie aus dem Jedi-Orden ausschloss. Ahsoka musste sich deswegen vor Kanzler Palpatine verantworten, weswegen Riyo sich die Gerichtsverhandlung anschaute. Es stellte sich später, nach einer längeren Gerichtsverhandlung, heraus, dass Ahsoka unschuldig war und ihre lange Freundin Barriss Offee ihr alles angehängt hatte, da sie glaubte, die Jedi wären für den Krieg verantwortlich. Ahsoka wurde angeboten wieder in den Jedi-Orden zu kommen, sie lehnte aber ab, da sie dem Hohen Rat, dem Orden und sich selbst nicht mehr vertraute.

Vorsitzende des Pantoranischen ProtektoratsBearbeiten

Im Jahr 19 VSY brachen Unruhen und Demonstrationen auf Pantroa aus. Die pantroanische Bevölkerung beschuldigen denn amtierenden Vorsitzeden Chi Cho Handlungsunfähig in Kriegszeiten gewesen zu sein.

Riyo Chuchi war entsetzt darüber und sprach mit dem Rat, das Volk zu beruhigen und zu überzeugen, das der Vorsitzenden richtig gehandelt hätte. Der Rat jedoch war ebenfalls anderer Meinung, und förderde denn amtierenden Vorsitzenden Chi Cho zum Rücktritt auf. Schließlich trat der Vorsitzender Chi Cho auf Wunsch des Rats und der pantoranischen Bevölkerung zurück.

Das Ratsmitglied für Innenpolitik N. Papanoida, wollte, dass sich Riyo als Kandidatin für das Amt des Vorsitzenden aufstellen ließ. Sie war am Anfang Skeptisch über diesen Vorschlag, aber ließ sich schließlich als Kandidatin aufstellen.

Als der Tag der Abstimmungen kam, wurde sie als Vorsitzende des Pantoranischen Protektorats gewählt, und sie freut sich sehr darüber. Einige Wochen später wurde die Republik umgestaltet in das Galaktische Imperium und Riyo beschloss, dass die Pantoraner kein Teil vom Imperium sein sollten. Riyo erfährt auch von ihrer guten Freundin Ahsoka Tano die Wahrheit über dieses Ereignis der Order 66, und über Kanzler Papaltine .

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki