FANDOM



« Vorherige:

Schlacht von Hoth

Schlacht von Endor
Schlacht von Endor.png
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

4 NSY

Ort:

Endor

Ergebnis:
Kontrahenten
Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Anakin Skywalker

1 Mon-Calamari-Sternkreuzer

  • zahlreiche A-Flügler
  • zahlreiche B-Flügler
  • zahlreiche X-Flügler
  • zahlreiche Y-Flügler
  • zahlreiche Ewoks
  • einige Rebellen
  • Palpatine
  • Darth Vader (bekehrt)
  • Commander Jerjerrod
  • Admiral Piett
  • Exekutor
  • Devastator
  • Zweiter Todesstern
  • zahlreiche Sturmtruppen
Die Schlacht von Endor war die wichtigste Schlacht des Galaktischen Bürgerkriegs zwischen der Rebellen-Allianz und dem Galaktischen Imperium. Dabei versuchte die Allianz den Zweiten Todesstern zu zerstören und Imperator Palpatine höchstpersönlich zu töten. Tatsächlich handelte es sich bei dem Angriff um eine geschickte Falle Palpatines, der die Rebellen mithilfe des zweiten Todessterns endgültig besiegen wollte. Letztendlich konnten die Rebellen jedoch mithilfe der einheimischen Ewoks und etwas Glück die Schlacht für sich entscheiden. Mit der Zerstörung des Zweiten Todessterns und dem Tod von Palpatine und seiner rechten Hand Darth Vader ging die Schlacht in die Geschichte ein und stellte den Wendepunkt des Galaktischen Bürgerkriegs dar.

VorgeschichteBearbeiten

Vier Jahre nach der Schlacht von Yavin und der Zerstörung des ersten Todessterns, plante Imperator Palpatine, einen weiteren, noch stärkeren Todesstern zu konstruieren und diesen als gewaltige Falle für die Rebellion zu nutzen, um diese ein für alle Mal zu besiegen. Er ließ die Arbeiten über der abgelegenen Welt Endor beginnen und wollte die Fertigstellung persönlich überwachen. Daraufhin ließ er den Bothanischen Spionen der Allianz über seinen Geheimdienst Informationen zukommen, welche sie wie geplant den Anführern der Allianz übergaben, die endlich eine Möfglichkeit sahen, den Imperator selbst zu töten. Der Todesstern war nach den Informationen noch nicht einsatzbereit und wurde durch einen Schutzschild geschützt, der sich auf Endors Oberfläche befand. Um den Schildgenerator zu zerstören und einen Angriff direkt ins Innere des Todessterns zu ermöglichen, wurde ein Stoßtrupp zusammengestellt, bestehend auis General Han Solo, Luke Skywalker und Leia Organa.

VerlaufBearbeiten

Der Gruppe machte sich mit einem gestohlenen imperialen Shuttle der auf den Weg nach Endor und gelangte dank gestohlener Codes an Vaders Flaggschiff, der Exekutor vorbei. Auf dem Mond wurde Leia kurz von den anderen getrennt und machte so Bekannschaft mit den Ewoks, den primitiven Ureinwohnern des Planeten, die sich bereit erklärten den Rebellen bei ihrem Angriff auf den Kontrollbunker des Schutzschildes zu helfen. Luke offenbarte Leia darauf, dass er sich seinem Vater, bei dem es sich um Darth Vader handelte, stellen musste und dass sie seine Schwester sei. Nach dem Gespräch ließ sich Luke freiwillig von einer imperialen Patrouille festnehmen und zu Darth Vader führen. Er versuchte, ihn von der Dunklen Seite der Macht abzubringen, doch Vader wollte ihn zum Imperator bringen. Unterdessen traf die Rebellenflotte und stellte erstaunt fest, dass der Schutzschild des Todessterns noch nicht deaktiviert war und eine große Anzahl Imperialer Stzernenzerstörer hinter Endor hervorkam und die Flotte einkesselte. So wurde versucht, zunächst die Großkampfschiffe des Imperiums in Nahkämpfe zu verwickeln, als sich der Todesstern als voll einsatzberreit erwies. Palpatine beobachtete die Entwicklung der Schlacht zufrieden und er
Duell Todesstern.jpg

Das Duell auf dem Todesstern.

klärte Luke, den Vader zu ihm geführt hatte, dass alles nach seinem Plan laufe und er eine ganze Legion von Sturmtruppen auf den Mond geschickt hätte, um den Rebellentrupp aufzuhalten. Zwar schien dies zunächst zu gelingen, jedoch konnten die Ewoks aufgrund der Tatsache, dass sie sich in Endors Wäldern besser auskannten, die Imperialen besiegen. Mit der anschließenden Zerstörung des Schildgenerators wurde ein Frontalangriff auf den Todesstern möglich. Dort versuchte der Imperator unterdessen, Luke durch seinen Hass zur Dunklen Seite bekehren zu können. Tatsächlich versuchte er, Palpatine anzugreifen, der jedoch von Vader verteidigt wurde. Aus dem anschließenden Duell ging er dank seines Hasses siegreich hervor, besann sich jedoch im letzten Moment und erlag nicht der Dunklen Seite. Als Palpatine ihn daraufhin töten wollte, kehrte Vader zum Licht zurück und tötete Palpatine, wobei er jedoch selbst den Tod fand. Kurz nach dem Tod des Imperators versagte bei einigen Imperialen der Kampfgeist, was zum Verlust einiger Sternenzerstörer führte. Auch Vaders Kommandoschiff Exekutor verlor zuerst seine Hauptdeflektorschilde und stürzte nach der Zerstörung seiner Brücke direkt in den Todesstern. Dort gelang es den Rebellenschiffen unterdessen, den Reaktor zu zerstören, was letztendlich zur kompletten Zerstörung des Todessterns führte. Obwohl viele Schiffe noch rechtzeitig von der Station entkommen konnten, verloren die Reste der Imperialen Flotte schnell ihren Kampfgeist und die Rebellen konnten die Schlacht schnell für sich entscheiden.

NachwirkungenBearbeiten

Die Nachricht vom Sieg der Rebellion und dem Tod des Imperators verbreitete sich unglaublich schnell überall in der Galaxis. So kam es schnell zu Siegesfeiern und Aufständen auf vielen Planeten, auch auf denen des Imperiums. Sogar auf der imperialen Hauptwelt Coruscant brach ein Aufstand aus, bei dem hunderttausende auf den Straßen den Sieg der Schlacht feierten und eine Kolossalstatue Palpatines zu Fall brachten. Die Rebellion hatte mit dem Ende der Schlacht ihren größten Sieg errungen und bekam nun offene Unterstützung von Tausenden, mit dem Imperium unzufri
Coruscant Sieegesfeier.jpg

Siegesfeiern auf Coruscant.

edenen, Systemen. Zwar versuchte das Imperium zunächst, sich neu zu formieren, jedoch sagten sich viele von dem Regime los und gründeten ihre eigenen Reiche. Eine weitere Folge von Endor war das Ende der Sith, als sich Anakin Skywalker gegen seinen Meister wandte und diesen tötete. Mit dieser Tat erfüllte Anakin die Prophezeiung des Alten Jedi-Ordens, indem er das Gleichgewicht in der Macht wiederherstellte. Luke äscherte den Leichnam seines Vaters ein, der zusammen mit Obi-Wan Kenobi und Jedi-Meister Yoda als ein Macht-Geist erschien. Als einziger überlebender Jedi-Ritter machte er es sich nahm es zur Aufgabe, einen Neuen Jedi-Orden zu gründen und eine neue Generation von Jedi auszubilden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki