FANDOM


Der Autor des Artikels hat das Bearbeiten des Artikels erlaubt. Er kann von jedem bearbeitet werden.

Anmerkung: Keine Informationen löschen, nur hinzufügen. Jedi von Angmar (Diskussion) 11:10, 16. Mär. 2014 (UTC)


Urai Fen
Urai Fen
Beschreibung
Spezies:

Talortai

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Weiß

Augenfarbe:

Blau

Körpergröße:

1,80 Meter

Biografische Daten
Beruf/Tätigkeit:

Verbrecherfürst

Zugehörigkeit:

Zann-Konsortium

„Meine Klingen sind geschärft und kampfbereit.“
— Urai Fen

Urai Fen war ein Talortai-Verbrecher und die rechte Hand von Tyber Zann, dem Anführer des kriminellen Zann-Konsortiums. Zusammen mi Tyber war er maßgeblich am Aufstieg des Konsortiums beteiligt und ermöglichte, dass Tyber Zugriff auf Imperiale Daten bekam.

BiografieBearbeiten

=Bekanntschaft mit Tyber ZannBearbeiten

Urai war bereits mehrere hundert Jahre alt, was für seine Spezies nichts ungewöhnliches war, als er Tyber Zann kennenlernte, der zu dieser Zeit einen kleinen Schmugglerring betrieb. Jedoch zogen ihre kriminelle Aktivitäten die Aufmerksamkeit des berüchtigten Verbrecherlords Jabba Desilijic Tiure auf sich, der zum Schein eine Partnerschaft mit Tyber eingehen wollte und ihn dann an das Imperium auslieferte.

Gründung des Zann-KonsortiumsBearbeiten

Während Tyber im Gefängnis auf Kessel saß, arbeitete Urai an einem Fluchtplan und rettete Tyber bei einer Gefängnisrevolte mit der Hilfe des Schmugglers Han Solo seinem Kopiloten Chewbacca und dem Millennium Falken. Darauf traf Urai auf Ryloth mit Tyber zusammen. Von dort aus starteten sie den Aufbau einer galaxisweiten Verbrecherorganisation, des Zann-Konsortiums.

Rache an JabbaBearbeiten

Bevor sie sich jedoch wichtigen Operationen widmen konnten, wollte sich Tyber zunächst an Jabba rächen und machte sich mit Urai auf den Weg nach Hypori, wo Jabba eine aus den Klonkriegen stammende Droidenfabriken reaktiviert hatte. Sie konnten an den dort illegal produzierten Droidekas vorbei bis zu Jabba selbst vorrücken, der sich Tybers Bedingungen, ihm Hyporis Droidenfabriken zu überlassen und ihn zu verschonen, beugen musste. Darauf untersuchten Urai und Tyber Jabbas Hauptquartier und fanden dabei ein altes Sith-Holocron, das Jabba eigentlich an das Imperium verkaufen wollte. Urai glaubte, das man das Artefakt nur mithilfe der Dunklen Seite entschlüsseln könne und machte seinen Partner darauf aufmerksam, dass das Imperium, das gerade langsam in sich zusammenbrach, derzeit ein besonderes Interesse am Planeten Dathomir zeigten, auf dem die Nachtschwestern, ein Volk von machtnutzenden Hexen lebten.

Bündnis mit den NachtschwesternBearbeiten

Da die Imperiale Blockade um Dathomir bereits einige Lücken zeigte, war es Urai und Tyber, sowie einigen Söldnern möglich, Dathomirs Oberfläche völlig unbehelligt zu erreichen. Um sich mit den Nachtschwestern verbünden zu können, attackierten sie zusammen einen Imperialen Stützpunkt, was die Befreiung einiger Nachtschwestern möglich machte. Zum Dank schlossen sic
Nachtschwestern Rancor

Die Nachtschwestern schließen sich dem Konsortium an.

h die Nachtschwestern mit ihrer Anführerin Silri dem Zann-Konsortium an und bestiegen ihre Rancoren, um die restlichen Imperialen zu besiegen. Von Anfang an herrschte eine gewisse Spannung zwischen Tyber und Silri, die sich nur widerwillig den Befehlen des Verbrecherfürsten unterordnete. Allerdings konnten sie zusammen die letzten Stellungen der Imperialen überrennen und bis zur Festung des Gouverneurs vordringen, den Silri höchstpersönlich exekutierte. Urai selbst war mit der Allianz mit Silri nicht einverstanden, doch Tyber versicherte ihm, dass er die Situation im Griff habe. Tatsächlich hatte ihm Silri zu diesem Zeitpunkt bereits das Sith-Holocron entwendet, um selbst an die Daten des mächtigen Artefakts heranzukommen.

Einbruch in das Imperiale ArchivBearbeiten

Mit den Nachtschwestern und Urai traf sich Tyber kurz darauf auf Coruscant, um in das Imperiale Archiv einzubrechen, wo er die persönlichen Daten des Imperators sichten wollte. Silri war mit ihrer Aufgabe, den Ausgang zu bewachen jedoch unzufrieden und wartete nicht auf die Rückkehr von Tyber und Urai, sondern brach selbst mit ihrem Rancor Knuddel in das Archiv ein. Nachdem sie einen Dunklen Jedi un
Imperiale Archive

Die Imperialen Archive.

d zwei Gardisten besiegt hatte, konnte sie ihr Ziel erreichen, nämlich die Daten des Sith-Holocrons mithilfe der Imperialen Computersysteme entschlüsseln. Urai und Tyber waren inzwischen alleine in das Archiv eingebrochen und machten sich auf den Weg zum gesicherten Tresor, um an die Daten des Imperators heranzukommen. Dort fanden sie einen Zugangscode und Informationen über ein gigantisches Schiff der Imperialen Flotte: die Eclipse.

TriumphBearbeiten

An Bord der nur mäßig bewachten Eclipse fanden Tyber und Urai nun endlich den Zugang zu den persönlichen Datenbanken des Imperators, in denen er Informationen zu Konten mit Milliarden von Credits und Unmengen an geheimen Daten des Imperiums fand. Das Schiff selbst wollte er jedoch nicht behalten, da es ein zu großes und verwundbares Ziel für die Rebellen darstellte. Mit diesen immensen finanziellen Möglichkeiten war der Fortbestand des Zann-Konsortiums auf sehr lange Zeit gesichert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki